James Bond 25: Scott Z. Burns soll das Drehbuch überarbeiten

Das 25. Kinoabenteuer von James Bond wird noch einmal ausführlich überarbeitet. Wie The Playlist berichtet, wurde Scott Z. Burns an Bord geholt, um eine Überarbeitung des bisherigen Drehbuchs vorzunehmen. Dieses stammt aus der Feder von Neal Purvis und Robert Wade, scheint aber die Verantwortlichen nicht wirklich überzeugt zu haben.

Scott Z. Burns ist unter anderem für Filme wie Das Bourne Ultimatum oder Contagion bekannt. Zudem greifen die Produzenten in Hollywood gern auf seine Dienste zurück, wenn es darum geht, Drehbüchern den letzten Schliff zu geben. Beispiele dafür wären Filme wie Ocean's 12, Die Bourne Verschwörung und Rogue One: A Star Wars Story.

Die Verzögerung bei der Fertigstellung des Drehbuchs könnte auch einer der Gründe für eine kürzlich erfolgte Verschiebung von Bond 25 sein. Eigentlich sollte der Film im Februar 2020 in die Kinos kommen. Nun hat MGM den Termin auf den 25. April 2020 verschoben.

Bond 25 kann generell auf eine holprige Entstehungsgeschichte zurückschauen. So zunächst Danny Boyle als Regisseur für den Film vorgesehen. Dieser verließ das Projekt jedoch im vergangenen Sommer aufgrund kreativer Differenzen. Als neuer Regisseur wurde Cary Joji Fukunaga (Beasts of No Nation) verpflichtet.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.