The Man in the High Castle: Serienende nach Staffel 4

Die kommende 4. Staffel von The Man in the High Castle wird auch gleichzeitig die letzte sein. Wie Deadline berichtet, wurden Cast und Showrunner vor ein paar Tagen von Amazon darüber informiert, dass das Unternehmen keine weiteren Folgen bestellen wird.

The Man in the High Castle basiert auf dem Roman Das Orakel vom Berge von Philip K. Dick und ist in einer Parallelwelt angesiedelt, in der Japan und Deutschland den Zweiten Weltkrieg gewonnen haben. Die beiden Mächte haben sich die USA aufgeteilt - die Nazis besetzen die Ostküste, die Japaner die Westküste. Nur der Mittlere Westen bleibt verschont. In der zweiten Staffel wachsen die Spannungen zwischen dem Nazi-Regime und dem japanischen Kaiserreich weiter an. Der vorübergehende Frieden zu zerbrechen, während alternative Realitäten in der Geschichte ebenfalls eine wachsende Rolle spielen.

The Man in the High Castle hatte in den vergangenen Jahren mit einigen Produktionsproblemen zu kämpfen. So verließ Showrunner Frank Spotnitz während der Produktion der 2. Staffel die Serie, was dazu führte, dass ein Teil der Folgen ohne wirklichen Chef produziert wurde. Mit Staffel 3 übernahm Eric Overmyer (Bosh) die kreative Ausrichtung der Serie. In Staffel 4 sind nun Daniel Percival und David Scarpa verantwortlich.

Aktuell laufen die Arbeiten an den finalen Folgen der Serie. Ein konkreter Veröffentlichungstermin steht noch nicht fest. Erwartet wird die 4. Staffel im Herbst.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.