Nightflyers: Die Science-Fiction-Serie wird nicht fortgeführt

Die Syfy-Science-Fiction-Serie Nightflyers basierend auf George R.R. Martins gleichnamiger Novelle wird nur ein kurzes Leben beschert. Der amerikanische Sender hat die Serie nach nur einer Staffel wieder abgesetzt. Die Novelle von Martin wurde 1980 veröffentlicht und beschäftigt sich mit einer Gruppe von Wissenschaftlern und einem Telepathen, die sich auf einer Weltraumreise befinden und mit einer Reihe von unheimlichen und mörderischen Ereignissen konfrontiert werden. 

Angeblich handelte es sich um die teuerste Serie, die SyFy bisher produziert hat. Als Co-Produzent fungierte Netflix, um die hohen Kosten aufzuteilen. Der Streaming-Dienst erhielt dafür die Auslands-Distributionsrechte. Die Hoffnung, dass sich durch die Streaming-Kooperation mehr Interesse generieren lässt, hat sich anscheinend nicht erfüllt: SyFy veröffentlichte im Dezember 2018 alle Episoden auf den entsprechenden On-Demand-Plattformen und strahlte alle Episoden innerhalb von zehn aufeinanderfolgenden Nächten aus.

Das Serienfinale konnte lediglich 420.000 Live-Zuschauer erreichen, mehrere Hunderttausende weniger, als noch beim Serienstart eingeschaltet haben. Darüber hinaus konnte die Serie auch auf Netflix nicht den erhofften Erfolg erbringen, sodass dem Anbieter wohl die Motivation fehlte, weiter in die Serie zu investieren.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.