Black Widow: Florence Pugh stößt zu Scarlett Johanssons Solo-Film

Die MCU-Hintergrundgeschichte über die Black Widow wird schon lange auf der Leinwand erwartet. Nun nimmt das Projekt offenbar weiter Gestalt an: Laut Variety soll Florence Pugh nun eine große Rolle im Marvel-Universum bekommen. Dabei ist jedoch nocht nicht bekannt, ob sie an der Seite von Natalia Romanova kämpfen oder ob sie gar ihre Gegenspielerin darstellen soll. Auch kann Variety noch nichts genaues zum Inhalt des Solofilms berichten.

Denkbar wäre, dass es sich hierbei um eine Origin-Story, also ein Prequel handeln könnte. Variety schließt aber auch nicht aus, dass die Handlung nach dem neuesten MUC-Film Avengers: Endgame spielen könnte. 

Florence Pugh hatte sich bereits mit Outlaw King auf Netflix erste Lorbeeren verdient. Derzeit ist sie in den USA im Drama Fighting with my Family an der Seite von Dwayne Johnson zu sehen. Außerdem wird sie demnächst in Little Women, der nächsten Regiearbeit von Greta Gerwig, eine der Hauptrollen übernehmen. Die Darstellerin soll bereits seit einem halben Jahr ganz oben auf der Wunschliste für Black Widow  gestanden haben. Nachdem man sich auch noch andere Kandidaten angeschaut hatte, kehrten die Macher jedoch zu Pugh zurück.

Die Regie führt Cate Shortland (Berlin Syndrome), das Drehbuch stammt von Ned Benson, der die Arbeit von Jac Schaeffer fortführt. Kevin Feige wird wie üblich die Produktion leiten. Einen offiziellen Kinostart zu Black Widow gibt es noch nicht. Ihren nächsten Auftritt als Black Widow wird Scarlett Johansson in Avengers: Endgame haben. Der Film kommt am 24. April in die deutschen Kinos.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.