Star Trek: Picard - Erstes offizielles Poster veröffentlicht

star_trek_picard

"Picard. #StarTrekPicard #StarTrek" - der Tweet Sir Patrick Stewarts zum ersten Poster von Star Trek: Picard gestaltet sich schlicht. Das Bild selbst hingegen ist gerade hinsichtlich einiger Details weniger schlicht gehalten.

Bereits im ersten Teaser waren braune, hohe Stiefel zu sehen, die Jean-Luc Picard nun auch auf dem Poster trägt. Damit bestätigt sich die Vermutung, dass es Picard war, der im Teaser in den Weinbergen zu sehen war. Die Weinberge sind ebenfalls auf dem Bild vertreten, ebenso ist im Hintergrund ein Planet zu erkennen.

Neben Picard sitzt ein Pitbull, an dessen Halsband ein Abzeichen der Sternenflotte hängt. Bei genauerem Hinsehen ist sogar zu erkennen, dass eine 1 auf dem Abzeichen eingraviert ist. Die Buchstaben daneben könnten ein N und ein O darstellen, sodass sich ein "No 1" ergibt, was erneut Raum für Spekulationen gibt.

Fest steht jedenfalls, dass der Hund von Stewarts Arbeit mit Pflegehunden inspiriert ist. Der Darsteller ist dafür bekannt, dass er regelmäßig Pflegehunde bei sich aufnimmt, bis diese eine neue Familie gefunden haben. Er unterstützt diverse Organisationen, die zum Beispiel unter anderem Hunde aus Hundekämpfen retten und spricht sich dafür aus, dass man - anstatt einen Hund bei Züchter zu kaufen - diesen Hunden lieber ein neues Zuhause geben sollten. Sein derzeitiger Schützling ist übrigens Emma, der er aber auch keine Details zur Handlung von Star Trek: Picard verrät ...

Die Serie soll rund 20 Jahre nach dem Ende von Star Trek: The Next Generation spielen. Für Picard sei das Ende der Romulanischen Föderation, hervorgebracht durch die Explosion einer Supernova im Jahr 2387 ein einschneidendes Erlebnis gewesen.

Auf der Besetzungsliste stehen neben Stewart noch Santiago Cabrera und Michelle Hurd, sowie die zuletzt bekannt gegebenen Alison Pill (The Newsroom), Harry Treadaway (Mr. Mercedes, Penny Dreadful) und Isa Briones (American Crime Story: Versace).

Star Trek: Picard wird nicht über Netflix verfügbar sein. Jenseits der USA und Kanada hat sich Amazon die internationalen Rechte für seinen Streamingdienst gesichert. Ein Starttermin ist derzeit noch nicht bekannt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.