Dark Harvest: Das Horrorfilmprojekt wechselt zu MGM

Dark Harvest.jpg

Dark Harvest

Die geplante Verfilmung von Norman Partridges Horrorroman Dark Harvest wechselt vom Filmstudio New Regency zu MGM. Michael De Luca, neuer Präsident von MGM, kennt sich mit dem Genre bestens aus. Als Produzent arbeitet er unter anderen an den Filmen A Nightmare on Elm Street 6: Freddy's Finale, Dark City oder Blade II mit.

Die Regie soll weiterhin David Slade (30 Days of Night, Black Mirror: Bandersnatch) übernehmen. Der noch relativ unbekannte Autor Michael Gilio verfasst das Drehbuch. Neben De Luca sind auch die beiden Produzenten Matt Tolmach (Jumanji, Venom) und David Manpearl (Jumanji) nach wie vor noch mit an Bord.

Partridges Buch erschien in Deutschland unter den Titel Die dunkle Saat. Der Roman spielt in den 60er Jahren in einer amerikanischen Kleinstadt. Jedes Jahr Ende Oktober wächst dort auf einem Feld ein unheimliches Kürbiswesen heran. Am Halloweenabend müssen alle Jungen ab 16 Jahren Jagd auf diesen October Boy machen. Wer das Kürbiswesen erlegt, bekommt Geld und die Chance, den öden Ort zu verlassen.

Zuvor werden die Jungen eingesperrt und ausgehungert, damit sie bei der blutigen Jagd die nötige Aggressivität zeigen. Auch Pete McCormick soll das erste Mal an der nächtlichen Jagd teilnehmen. In dem Chaos der Nacht trifft er auf das Mädchen Kelly. Gemeinsam versuchen sie die Nacht zu überleben – nicht ahnend, welches grauenhafte Geheimnis sich hinter dem Ritual verbirgt.

Informationen zur Besetzung und zum Filmstart sind noch nicht bekannt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.