Die Reise ins Labyrinth 2: Scott Derrickson inszeniert die Fortsetzung des Fantasy-Klassikers

die_reise_ins_labyrinth.jpg

Die Reise ins Labyrinth David Bowie

Seit 2017 ist bekannt, dass sich eine Fortsetzung des Fantasy-Klassikers Die Reise ins Labyrinth in Entwicklung befindet. Wirklich viel passiert ist seitdem aber nicht. So gab es zwischenzeitlich die Meldung, dass Fede Alvarez die Regie übernehmen soll, nun hat das Projekt aber einen neuen Regisseur bekommen.

Einem Bericht von Deadline zufolge ist Scott Derrickson an Bord, um die Regie der Fortsetzung zu übernehmen. Derrickson ist durch Horrorfilme wie Sinister oder Erlöse uns von dem Bösen bekannt, inszenierte zuletzt zudem den Marvel-Film Doctor Strange. Eigentlich sollte der Regisseur auch die Fortsetzung Doctor Strange in the Multiverse of Madness übernehmen.  Derrickson verließ das Projekt aber kürzlich aufgrund von kreativen Differenzen.

Eine neue Autorin gibt es für den Film ebenfalls. Nachdem das erste Skript aus der Feder von Nicole Perlman (Captain Marvel, Guardians of the Galaxy) stammte, versuchte sich anschließend Jay Basu an einer weiteren Version. Nun haben sich The Jim Henson Company und TriStar Pictures die Dienste von Maggie Levin gesichert, die ein neues Drehbuch schreiben soll.

Die Reise ins Labyrinth aus dem Jahr 1986 erzählt die Geschichte eines Mädchen, das sich durch ein magisches Labyrinth kämpfen muss, um ihren Bruder zu retten. Dieser wurde von einem Koboldkönig (David Bowie) entführt. Auch wenn der Film mittlerweile Kultstatus genießt, erwies er sich damals an den Kinokassen als Flop. Von den 25 Millionen Dollar Budget konnte nur knapp die Hälfte wieder eingespielt werden. Erst die Vermarktung von Videokasetten und TV-Ausstrahlungen brachte einen gewissen finanziellen Erfolg.

Wann Die Reise ins Labyrinth 2 in die Kinos kommen soll, ist nicht bekannt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.