Die Reise ins Labyrinth wird neu verfilmt

die_reise_ins_labyrinth.jpg

Die Reise ins Labyrinth David Bowie

Die Reise ins Labyrinth, Jim Hensons Fantasy-Film aus dem Jahr 1986, bekommt ein Reboot. Die Neuauflage wird durch das Studio TriStar, ein Tochterunternehmen von Sony, produziert, deren Verantwortlichen kürzlich einen Vertrag mit der Jim Henson Company geschlossen haben. Für das Drehbuch hat sich TriStar die Dienste von Nicole Perlman gesichert. Die Autorin dürfte vor allem für ihre Arbeit an Marvels Guardians of the Galaxy bekannt sein. Inwiefern die neue Fassung ein Remake oder eine Fortsetzung darstellt, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch unbekannt.

Die Reise ins Labyrinth erzählt die Geschichte eines Mädchen, das sich durch ein magisches Labyrinth kämpfen muss, um ihren Bruder zu retten. Dieser wurde von einem Koboldkönig entführt. In den Hauptrollen waren damals Jennifer Connelly und der kürzlich verstorbene David Bowie zu sehen.

Auch wenn der Fantasy-Film in der heutigen Zeit einen Kultcharakter hat, erwies er sich in den 80ern an den Kinokassen als Flop. Von den 25 Millionen Dollar Budget konnte am Ende nur knapp die Hälfte wieder eingespielt werden. Erst aufgrund von Videokassetten, TV-Ausstrahlungen und später DVDs wurde der Film schließlich zu einem Erfolg. Für Jim Henson war es die letzte Regiearbeit im Kino.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.