Im November erscheint Yakuza 7 außerhalb Japans

Bereits seit Januar kann man in Japan den siebten Teil der Yakuza-Reihe spielen. Der Rest der Welt wird erst Ende November Yakuza 7 erhalten. Ein Grund für die verspätete Veröffentlichung mag sein: Das Spiel wird vollständig auf Englisch synchronisiert.

Als Sprecher ist unter anderem George Takei zu hören, der in der klassischen Star-Trek-Serie Hikaru Sulu spielte. Takei spricht Masumi Arakawa, den Partriachen der Yakuza-Familia der Arakawas und damit einer der Gegenspieler von Protagonist Ichiban Kasuga. Die Yakuza-Spiele sind im japanischen Original aufwändig vertont, daher ist eine solche Mühe bei der Übersetzung wahrscheinlich zeitraubend.

Bei seinem Erscheinen wird Yakuza 7 sowohl auf der Xbox One, der Playstation 4 und dem PC spielbar sein. Außerdem, so Entwickler Sega, werde Yakuza 7 zu den Starttiteln der Xbox Series X gehören. Für die Portierung auf die Playstation 5 brauche man aber länger, so Sega.

In Yakuza 7 schlüpfen die Spieler erstmals in die Rolle von Ichiban Kasuga. Der saß für den Tojo-Clan 18 Jahre hinter Gittern und erhofft sich nach seiner Freilassung eine Belohnung, wurde aber von seinen Vorgesetzten vergessen. Aus der Hafenstadt Yokohama heraus versucht Ichiban, sich seinen angemessenen Platz in der Gesellschaft zu erkämpfen.

Die Yakuza-Spiele drehten sich bisher meist um Kiryu Kazuma, einen Ex-Yakuza, der sich hin und wieder mit seinem alten Clan anlegt, ihm manchmal aber auch hilft. Ein besonderes Merkmal der Spiele sind die detailgetreu nachgebauten Wohn- und Geschäftsbezirke, in denen große Teile der Titel spielen. So atmet die Reihe sehr viel Flair japanischer Großstädte.

Ein genaueres Erscheinungsdatum von Yakuza 7 als November 2020 ist noch nicht bekannt.

Yakuza: Like A Dragon - Official Trailer

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.