Der rosarote Panther: Sonic-Regisseur Jeff Fowler soll die Neuverfilmung inszenieren

Der rosarote Panther soll schon bald die Kinoleinwände unsicher machen. Wie der Hollywood Reporter berichtet, laufen bei MGM erneut die Arbeiten an einer neuen Kinoverfilmung der klassischen Komödie. Dafür hat sich das Studio nun auch mit Jeff Fowler einen Regisseur an Bord geholt.

Der neue Film soll ein Mix aus Real- und Animationsfilm werden, ein Konzept, mit dem sich Fowler mittlerweile sehr gut auskennen dürfte. So inszenierte der Regisseur zuletzt die Computerspielverfilmung von Sonic the Hedgehog und feierte damit Anfang des Jahres durchaus einige Erfolge. Das Drehbuch zu Der rosarote Panther wird Chris Bremner (Bad Boys for Life) schreiben.

Der rosarote Panther kam 1963 in die Kinos und zeigte Peter Seller in der Rolle des tollpatschigen Inspektor Jacques Clouseau. Die titelgebende Cartoon-Figur tauchte im Film nur im Vorspann auf, da sich der Titel eigentlich auf einen Diamanten bezog, erhielt jedoch später eine zentrale Rolle in der gleichnamigen Zeichentrickserie. Der neue Film wird nun aber auch einen computeranimierten Panther zeigten. Demnach soll Inspektor Jacques Clouseau wohl eine traumatische Erfahrung durchleben, wodurch er einen imaginären Freund in Form des Panthers entwickelt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.