Fatman: Mel Gibsons etwas anderer Weihnachtsfilm erscheint im Dezember digital

Fatman.jpg

Fatman

Die Kinos bleiben in Deutschland weiter geschlossen und damit bekommt auch Mel Gibson in Fatman nicht die Chance, sich auf der Leinwand als etwas anderer Weihnachtsmann zu zeigen. Stattdessen hat der Verleih Splendid Film nun entschieden, den Film digital zu veröffentlichen. Für den 4. Dezember hat der Verleih den EST-Start angekündigt (Verkauf digitaler Kopien), ab dem 10. Dezember gibt es Fatman als Video-on-Demand.

Fatman erzählt die Geschichte von Chris Cringle, besser bekannt als Santa Claus. Dessen Geschäfte laufen mittlerweile alles andere als gut und so ist er gezwungen, eine Partnerschaft mit dem US-Militär einzugehen. Gleichzeitig hat es aber auch ein 12-jähriger Junge auf Chris abgesehen, nachdem er vom Weihnachtsmann nur ein Stück Kohle als Geschenk erhalten hat. Um sich zu rächen, setzt er einen Auftragsmörder auf Cringle an.

Die Hauptrollen in Fatman spielen Mel Gibson (Mad Max, Braveheart) und Walton Goggins (Ant-Man and the Wasp). Darüber hinaus gehören auch Marianne Jean-Baptiste, Shaun Benson und Chance Hurstfield zum Cast des Films. Für die Regie waren die Brüder Eshom and Ian Nelms verantwortlich, die auch gemeinsam das Drehbuch geschrieben haben.

Fatman Poster Mel Gibson
Originaltitel:
Fatman
Kinostart:
04.12.20
Regie:
Eshom Nelms, Ian Nelms
Drehbuch:
Eshom Nelms, Ian Nelms
Darsteller:
Mel Gibson, Walton Goggins, Marianne Jean-Baptiste, Shaun Benson, Paulino Nunes, Chance Hurstfield, Michelle Lang
In der Action-Komödie spielt Mel Gibson einen eher Weihnachtsmann der etwas anderen Sorte.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.