Neue Serie von Matt Groening auf Netflix

simpsons-logo.jpg

The Simpsons Logo

Der Zähler steht momentan bei 586 Episoden und einem Kinofilm: Die Simpsons sind mit bisher 27 Staffeln die wohl am längsten laufende Fernsehserie der Welt. Deren Erfinder, Matt Groening, steht nun nach Berichten der Webseite Deadline Hollywood in Verhandlung mit Netflix. Die wollen von ihm eine Animationsserie haben. Bisher bestätigten weder Groening noch Netflix die Gerüchte.

Es sind aber bereits Einzelheiten nach aussen gesickert. So plant der Streaming-Dienst angeblich zunächst zwei Staffeln mit jeweils zehn Episoden. Die Zusammenarbeit von Groening und Netflix würden auch zu den Plänen des Anbieters von Filmen und Serien passen, sein Angebot ständig zu erweitern. Beispielsweise startete die erfolgreiche Animationsserie BoJack Horseman auf Netflix und entwickelte sich schnell zum Geheimtipp. Weitere Animationsserien des Streaming-Anbieters sind die im Dezember gestartete Cartoon-Reihe F is for Family oder die geplante Kindersendung Dr. Seuss Green Eggs and Ham. Während sich letztere gezielt an Kinder richtet, sind die beiden anderen Serien eher auf Erwachsene ausgerichtet. Gut möglich, dass Groening diese Sparte weiter ausbauen soll.

Ausserdem schmückt sich Netflix gerne mit bekannten Namen. So laufen derzeit auf dem Internetsender die viel gelobten Marvel-Serien Daredevil und Jessica Jones, der Regisseur David Fincher produziert die Polit-Serie House of Cards und auch Star Wars lief schon auf Netflix: Die Animationsserie Star Wars: The Clone Wars flimmerte in der sechsen Staffel bei dem Streaming-Dienst über die Bildschirme. Ausserdem wurde vor kurzen bekannt gegeben, dass Netflix eine dritte Staffel der beliebten Sci-Fi-Serie Blackmirror produzieren werde. Da würde die Verpflichtung von Groening nur ins Bild passen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.