Halcyon: NBCUniversal bestellt erste Virtual-Reality-Serie

NBCUniversal International Networks hat die erste Serie für VR-Brillen bestellt. Das Format mit dem Titel Halcyon soll insgesamt 15 Folgen umfassen. Zehn der geplanten Episoden werden dabei für das herkömmliche Fernsehen produziert. Weitere fünf Folgen wird es dagegen nur für die Oculus Rift geben. Zuschauer, die selbst keine VR-Brille besitzen, sollen zu Anfang einer jeder TV-Folge über die Geschehnisse in der VR-Episode informiert werden. Hinter dem Projekt steht Benjamin Arfmann, der bisher vor allem Kurzfilme wie Random Stop inszenierte. Die Ausstrahlung der regulären TV-Folgen soll weltweit über die verschiedenen nationalen Syfy-Sender erfolgen. Auch in Deutschland wird Halycon seine Premiere auf Syfy feiern.

Halcyon spielt im Jahr 2058, in dem Virtual Reality längst zum Alltag gehört. Da es in der virtuellen Welt auch zu Verbrechen kommt, wurde die Virtual Reality Crimes Unit ins Leben gerufen. Für die Einheit arbeitet unter anderem Detective Julie Dover, die eines Tages mit einem überraschenden Mordfall konfrontiert wird. Allen Indizien zufolge ist ein Opfer in der VR-Welt ums Leben gekommen. Eine Tatsache, die bisher von allen Experten für unmöglich gehalten wurde.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.