Prey: Nachfolger zum Shooter wurde angekündigt, wird komplettes Reboot

prey_logo_still_1.jpg

Prey Logo Still E3 2016

Im Sommer 2006 erschien Prey, ein First-Person-Shooter mit Sci-Fi-Setting, entwickelt vom Studio Human Head und veröffentlicht von Take Two Entertainment. Das Spiel war um eine Gravitations- und Geist-Mechanik herum entworfen, fuhr weitgehend positive Kritiken ein, verkaufte sich aber eher mau. Ein Nachfolger hing lange in der Schwebe, wechselte dann von Human Head angeblich zu den Arkane Studios (Dishonored), was diese aber verneinten. Bis heute. Denn der Publisher Bethesda, dem mittlerweile die Rechte an der Marke Prey gehören, kündigte zusammen mit den Arkane Studios ein Reboot der Marke an.

Gezeigt wurde ein CGI-Trailer, der auf die Atmosphäre und Thematik des Spiels einstimmen soll. Demnach scheint Prey zwar ebenfalls ein First-Person-Shooter zu sein, mit seinem zehn Jahre alten Vorgänger aber nichts mehr zu tun zu haben. Laut Pressemeldung gestaltet sich die Handlung folgendermaßen:

In Prey erwacht ihr auf Talos I, eine Raumstation, die den Mond im Jahr 2032 umkreist. Ihr seid der Schlüssel für ein Experiment, das die Menschheit für immer verändern könnte - aber irgendwas lief schrecklich schief. Die Raumstation ist von feindlichen Aliens überrannt, die euch nun jagen. Während ihr tiefer in das dunkle Geheimnis von Talos I und damit eurer Vergangenheit vordringt, müsst ihr mit den Werkzeugen, die ihr auf Talos I findet, überleben. Dabei helfen euch euer Hirn, Waffen und übernatürlichen Fähigkeiten.

Die Handlung erinnert in ihren Grundzügen (verlassene Raumstation, feindselige Wesen, Amnesie) an Spieleklassiker wie Bioshock oder System Shock, beides sehr handlungsgetriebene Spiele. Außerdem gab Bethesda bekannt, dass Chris Avellone, Mitbegründer von Obsidian Entertainment, in die Entwicklung des Spiels involviert sei. Avellone ist bekannt für seine Mitarbeit an Rollenspielklassikern wie Fallout 2 und Planescape: Torment, aber auch modernen Ablegern wie Wasteland 2 und Pillars of Eternity.

Prey soll im Laufe des nächsten Jahres erscheinen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.