Chris McQuarrie dreht Star Blazers

Bereits 2011 sollte Chris McQuarrie das Drehbuch zu einer Live-Action-Verfilmung der Zeichentrickserie Star Blazers schreiben, doch das scheiterte, da nicht geklärt werden konnte, wem welche Rechte gehörten. Diese Hürde hat das Studio Skydance mittlerweile genommen und nun soll McQuarrie (Jack Reacher) nicht nur als Autor, sondern auch als Regisseur und Co-Produzent des Films fungieren.

Bei Star Blazers handelt es sich um eine amerikanische Zeichentrickserie, die aus synchronisierten und umgeschnittenen Folgen einer japanischen Serie namens Space Battleship Yamato bestand. Bekannt wurde die Serie wegen ihrer epischen Schlachten und Charakteren, die bereit waren, sich heldenhaft zu opfern, wenn es die Situation erforderte. Insgesamt gab es drei Fernsehserien, fünf Zeichentrickfilme und eine Flut von Merchandise. In den Neunzigern plante Disney ein Remake, was jedoch gestoppt wurde, weitere Versuche, den Stoff wiederzubeleben, gab es 2006.

Die Geschichte ist im 22. Jahrhundert angesiedelt. Nach einem Angriff von Aliens müssen die Menschen auf der Erde in unterirdischen Städten leben. Doch dann erreicht sie eine, von einem weit entfernten Planeten stammende Nachricht, die ein Gegenmittel für die starke Strahlung an der Oberfläche verspricht. Die Regierung schickt ein neues, aber noch unerprobtes Schiff zu diesem Planeten, in der Hoffnung, dass der Untergang der Menschheit aufgehalten werden kann.

Hier ist das Intro zur amerikanischen Version von Space Battleship Yamato:

Star Blazers intro (english)

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.