The Time of the Doctor: Interview mit Steven Moffat

Am ersten Weihnachtstag um 20:30 müssen wir Abschied vom elften Doctor nehmen.
Anlässlich des Christmas Specials "The Time of the Doctor" veröffentlichte die BBC ein Interview mit Produzent Steven Moffat.

Können Sie das Setting der Weihnachstepisode beschreiben?
Es ist sein finaler Kampf und er kämpft schon eine ganze Weile. Der Doctor muss sowohl einem mysteriösen Geschehen im All, das viele verschiedene Aliens an einem Ort versammelt hat, entgegen treten als auch Clara beim Kochen des Weihnachtsessens helfen.  Auch spitzen sich verschiedene Elemente aus allen Staffeln mit Matts Doctor zu. Dinge, die wir seit Jahren festgelegt haben, werden sich nun auszahlen.

Wie war das gemeinsame read-through des Skriptes?
Es war emotional. Ich denke, dass vermutlich der Beginn des Endes emotionaler ist als das wirkliche Ende. Es war dasselbe mit "The Angels Take Manhatten", als Karen und Arthur die Show verließen. Die read-throughs sind die Momente, die die Leute eher packt - denn offensichtlich hoffen alle, dass der letzte Dreh mit einer sagenhaften Abschlussparty endet.

Wußten Sie was Matts letzte Worte sein sollen?
Ich habe nicht gedacht, dass es so geht, aber einige Monate bevor ich es schrieb, sagte ich zu Mark Gatiss, dass ich denke ich weiß, was der letzte Moment sein würde. Und auch tatsächlich sein letzter Satz. Aber wenn es nicht in die Szene passen täte, würde ich es nicht mit der Brechstange reinzwängen. Ich hatte die ungefähre Storyline schon eine Weile parat.

Welche Episode oder Szene denken Sie wird Matts Zeit als Doctor ausmachen?
Ich denke "The Eleventh Hour" war ein außergewöhnlicher Auftakt. Jeder sagte für ein Jahr über den armen Matt Smith, er sei "ein totaler Fehler. Er is viel zu jung". Und dann kam er rein und war brilliant. "Vincent And The Doctor" war so eine liebenswerte Episode und ich war wahnsinnig erfreut, dass Richard Curtis in der Lage war für die Show zu schreiben. Da wäre auch die physische Comedy, die Matt mitgebracht hat und natürlich Fischstäbchen mit Vanillesauce. Ich denke seine Beziehung zu seiner eigenen TARDIS in "The Doctor´s Wife" war hinreißend.

Was denken Sie unterscheidet Matt von den anderen Doctoren?
Ich denke er spielt den alten Doctor besser als irgendeiner sonst. Es ist kein Zufall. Es ist etwas, das er sehr, sehr bewußt durchdacht hat. Weil er der jüngste Doctor war sagte Matt "Er hat nur junge Haut. Sonst ist nichts jung." Ich denke Matt lässt einen sehr glaubhaft daran denken dass er ein sehr altes Wesen ist.

Das Christmas Special wird den nächsten Doctor, gespielt von Peter Capaldi, einführen. Was war das an Peter, dass Sie dachten er ist der Richtige für die Rolle?
Er ist einer der besten Schauspieler des Landes und sehr beliebt. Ich war bei den BAFTAs kurz bevor wir Peter in Erwägung zogen und hörte den Jubel, den er vom Publikum bekam. Niemand hat etwas Schlechtes über ihn zu sagen und das ist kein unwichtiger Punkt wenn es ums Casting des Doctors geht. Sie müssen reizend sein. Und er ist ein großer Doctor Who Fan. Also fragten wir und er war unglaublich aufgeregt zum Vorsprechen zu kommen. Wir sagten ihm nicht, dass er die einzige Person ist, die vorspricht, weil das doch arg unter Druck setzen würde.

Haben Sie absichtlich einen älteren Doctor ausgewählt?
Es war nicht der Grund Peter zu nehmen, aber ich denke hätten wir einen anderen Doctor so jung wie Matt gecasted, wo doch Matt so gut als der junge Doctor war, dass ich mir nicht sicher bin, was ein weiterer getan hätte. Sie hätten entweder absichtlich anders sein müssen oder wären nur eine Wiederholung.

 

Doctor Who - Alle Doctors

Originaltitel: Doctor Who
(klassische Serie 1963–1989, TV-Film 1996, seit 2005)
Erstaustrahlung am
23.11.1963 auf BBC One
Aktuelle Hauptdarsteller:
Peter Capaldi (12. Doctor), Jenna-Louise Coleman (Clara Oswald)
Frühere Doktoren:
William Hartnell (1. Doctor, 1963-1966), Patrick Troughton (2. Doctor, 1966-1969),  Jon Pertwee (3. Doctor, 1970-1974), Tom Baker (4. Doctor, 1974-1981), Peter Davison (5. Doctor, 1981-1984),  Colin Baker (6. Doctor, 1984-1986), Sylvester McCoy (7. Doctor, 1987-1989), Paul McGann (8. Doctor, 1996), Christopher Eccleston (9. Doctor, 2005), David Tennant (10. Doctor, 2005-2010), Matt Smith (11. Doctor, 2010-2013), John Hurt (Kriegsdoktor, 2013)
Produzenten: diverse, Steven Moffat (seit 2015)
Staffeln: 35+
Anzahl der Episoden: 826+


Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.