Wildes Gerücht: Warner macht aus Batman V Superman zwei Filme?

Ein unscharfer Screenshot aus dem angeblichen Batman V Superman-Trailer ist die Grundlage für wilde Spekulationen, dass Warner den Superheldenfilm kurzfristig in zwei Teile spaltet. Das Kuriose: der erste Teil Enter The Night soll schon im Oktober in die Kinos.

Ein solcher, kurzfristiger Schachzug für ein millionenschweres Filmprojekt wie Batman V Superman scheint zwar unwahrscheinlich und verrückt, jedoch nicht unmöglich. Part I: Enter the Knight würde am 23. Oktober anlaufen, Part II: Dawn of Justice am 25. März 2016.

Im Netz entbrennen die Diskussionen, ob es sich um ein Fake handelt oder ob an dem Gerücht ein Funken Wahrheit steckt.

Die Gründe dafür:

  • Der Film hatte ungewöhnlich lange Dreharbeiten (fast ein Jahr) und auch die Zeitspanne bis zur Veröffentlichungstermin ist wesentlich länger, als üblich.
  • Filme in zwei Teile zu spalten, hat sich aus kommerzieller Sicht bisher nicht als Nachteil erwiesen. Warner scheint diesem Prinzip auch generell nicht abgeneigt zu sein, wie sich mit dem letzten Harry-Potter-Film und dem angekündigten Justice-League-Zweiteiler zeigt.
  • Warner hat für das letzte Quartal 2015 keinen Blockbuster im Angebot.
  • Der erste Trailer zu Dawn of Justice soll bereits im Februar mit Jupiter Ascending veröffentlicht werden - 13 Monate vor dem Kinostart. Das gab es bisher noch nie. Für einen Film, der im Oktober startet, wäre das Timing allerdings perfekt.
  • Der vermeintliche Starttermin für Enter The Knight am 23. Oktober liegt günstig. Zwei Wochen vor Spectre (6.11) und Mockingjay, Teil 2 (20.11.).

Die Gründe dagegen:

  • Die Unschärfe des Bildes und die nicht lesbare URL sind sehr verdächtig. Bisher haben sich solche verwackelten Aufnahmen dieser Art als Fake herausgestellt.
  • Es ist unwahrscheinlich, dass solche kurzfristigen Entscheidungen bei einem Projekt dieser Größe und mit diesem Aufwand ohne weiteres möglich sind und nicht von mehreren Seiten bestätigt wird. 
  • Enter The Knight? Quellen, die das Drehbuch kennen, geben zu bedenken, dass Batman in der ersten Hälfte keine prominente Rolle einnimmt.
  • Einen Film dieser Größe bis Oktober komplett fertig zu bekommen, macht die Sache für Warner noch teurer, vor allem wegen der Spezialeffekte.

Batman on Film hat sich bereits bei Warner erkundigt, die haben jedoch keinen Kommentar. Anonyme Quellen der Seite haben die Gerüchte ebenfalls als falsch abgewiesen. Aber wer weiß?

Bis also jemand von offizieller Stelle ein Machtwort spricht, darf munter spekuliert werden.

Batman v Superman: Dawn of Justice Hauptplakat
Originaltitel:
Batman v Superman: Dawn of Justice
Kinostart:
24.03.16
Laufzeit:
151 min
Regie:
Zack Snyder
Drehbuch:
David S. Goyer, Zack Snyder
Darsteller:
Henry Cavill, Amy Adams, Ben Affleck, Gal Gadot, Ezra Miller, Diane Lane, Jesse Eisenberg, Jeremy Irons, Laurence Fishburne
Batman v Superman spielt nach den Ereignissen aus Man of Steel, in denen halb Metropolis ziemlich verwüstet wurde. Batman zieht auf einen persönlichen Rachefeldzug gegen Superman.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.