Kinobesucherzahlen: Guter Start für Kingsman trotz dominanter Konkurrenz

kingsman.jpg

Kingsmen

50 Shades of Grey hat am vergangenen Wochenende wie erwartet die Kinosäle erobert und dabei für den einen oder anderen rekordverdächtigen Wert gesorgt. Über 80 Millionen spielte der Film allein in den USA ein, weltweit summierte sich das Einspielergebnis auf fast 240 Millionen Dollar. Überraschend stark präsentierte sich jedoch auch ein anderer Film am vergangenen Wochenende, der sogar viel Expertenvorhersagen übertreffen konnte. Die Comic-Verfilmung Kingsman: The Secret Service mit Colin Firth und Samuel L. Jackson in den Hauptrollen spielte in den USA rund 35 Millionen Dollar ein. Dazu kommen noch einmal 44 Millionen durch den internationalen Kinostart, sodass das Budget von 81 Millionen bereits fast wieder eingespielt ist. Auf Platz 3 landete in den USA  SpongeBob Schwammkopf 3D, der in Woche 2 noch einmal knapp 30 Millionen Dollar an den Kinokassen umsetzen konnte.

In Deutschland war 50 Shades of Grey ebenfalls der klare Sieger an den Kinokassen und ist der beste Kinoneustart seit James Bond Skyfall. Rund 1,35 Millionen Zuschauer verdrängten Til Schweigers Honig im Kopf auf Platz 2 der Kinocharts. Die Komödie konnte noch einmal 275.000 Zuschauer in die Kinos locken. Der 3. und der 4. Platz der Kinocharts sind interessanterweise in dieser Woche eine Ansichtssache. Während Jupiter Ascending nach Besucherzahlen mit 95.000 nur Platz 4 belegte, steht der Film mit 1 Millionen Euro aus finanzieller Sicht auf Rang 3. Baymax - Riesiges Robowabohu kommt dagegen auf mehr Zuschauer (125.000), blieb jedoch finanziell knapp hinter Jupiter Ascending. Generell ist der Animationsfilm für Disney jedoch ein großer Erfolg. In den USA gelang es Baymax - Riesiges Robowabohu aka Big Hero 6 zuletzt sogar Die Schöne und das Biest zu überholen und gilt nun hinter Der König der Löwen und Frozen als dritterfolgreichster Disney-Film.

Kingsman 2: The Golden Circle Poster
Originaltitel:
Kingsman: The Golden Circle
Kinostart:
21.09.17
Regie:
Matthew Vaughn
Drehbuch:
Jane Goldman, Matthew Vaughn
Darsteller:
Taron Egerton, Julianne Moore, Halle Berry, Mark Strong, Colin Firth, Pedro Pascal, Channing Tatum, Jeff Bridges
Nachdem das Kingsman-Hauptquartier zerstört wurde, machen sich Eggsy (Taron Egerton) und Merlin (Mark Strong) in die Vereinigten Staaten auf.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.