Kritik zu The Walking Dead 5.14: Spend

SPOILER

In Spend geschehen nach den letzten beiden Episoden wieder sehr actionreiche Vorfaelle, denn die Welt ausserhalb der Mauern ist im Gegensatz zu Alexandria nicht sehr entspannt und rosig.

Fangen wir mit Gabriel an, der zu Beginn der Folge in seiner Bibel blaettert, sich dann aber doch recht schnell entscheidet, die Seiten der heiligen Schrift lieber herauszureissen. Danach erzaehlt er Deanna, wie grausam Rick und seine Crew doch seien und raet ihr, sie aus Alexandria zu verweisen. Weil sie der Teufel sind.

Entweder hat er einfach einen ziemlichen Schatten und will sich nicht eingestehen, dass er sich an diese Welt anpassen muss ODER er will alle aus dem Dorf schaffen, die von seinem dunklen Geheimnis wissen, damit er einen neuen Neuanfang machen kann. Denn eigentlich passt er mit seiner Denkweise ganz gut nach Alexandria und Gabriel waere meiner Meinung nach auch derjenige, der sich am ehesten dort einleben koennte.

Carol wird von Sam wegen der Waffen konfrontiert und erfaehrt ueber Umwege, dass sich jemand bei ihm zuhause nicht sicher fuehlt. Man kann jetzt 1 und 1 zusammenzaehlen und daraus schließen, dass sein Vater, Pete ein gewaltbereiter Alkoholiker sei, was auch meine erste Idee waere. Da gab es ja auch sonst schon genug Hinweise zu. Es gibt im Internet allerdings auch noch eine andere ziemlich interessante Theorie dazu. Diese lautet, dass Jessie die häusliche Gewalt ausübt und Sam nun Pete (und sich selbst) mit der Waffe schützen will. Ist ganz nett zu lesen, aber am Ende wahrscheinlich trotzdem nicht mehr als eine interessante Fan-Theorie. Carol macht sich jedenfalls auf den Weg zu Rick um ihm von ihrer Entdeckung zu erzählen und beide sind sich schnell einig, dass es nur eine Lösung gibt: Pete töten. Na, wenn das mal nicht nach hinten los geht.

Abraham Mother Dick 

Aber auch außerhalb der Mauern geht es wie gesagt wieder ziemlich rund. Abraham, Rosita und einige Alexandrianer(?) sammeln auf einer nahe gelegenen Baustelle Material um die Mauer um die Stadt zu verstärken. Als dann plötzlich Walker auftauchen und Francine verletzt wird, bleibt Abraham als einziger zurück um sie zu retten. Auch wenn er sichtlich Spass daran hat, die Zombies mit einem selbstgebauten Morgenstern zu zerlegen, reagiert er sehr angemessen auf die Reaktion von Tobin und den anderen und lässt Francine erstmal richtig zulangen, bevor er die Führung der Gruppe übernimmt und sein Team zurecht weist.

Die andere Truppe, bestehend aus Glenn, Tara, Eugene, Noah, Aiden und Nicholas ist auf dem Weg in ein Warenhaus um ein Gerät zu holen, was für die Reparatur der Stromversorgung notwendig ist. Sie finden das Ding auch recht fix, doch Aiden schießt auf einen Armeezombie bzw. dessen Granate und es kommt zur Explosion und schweren Verletzungen von Tara und Aiden selbst. Nicholas erklärt Aiden für tot, als dieser dann aber doch noch um Hilfe schreit eilt die Gruppe zu ihm und versucht ihn zu retten. Vergeblich, wie sich herausstellen sollte, aber immerhin schafft er es noch, klarzustellen, dass die letzten Leute umgekommen sind, weil er panisch wurde und es verbockt hat.

Eugene Van

Eugene, der allein auf die bewusstlose Tara aufpasst, wächst im Angesicht des Todes über sich hinaus und schafft es am Ende sogar, den Rest der Gruppe zu retten. Der Teil der Gruppe, der Aiden helfen wollte ist nämlich auf zwei Seiten einer Drehtür gefangen, die an beiden Ausgängen von Walkern belagert wird. Das Dilemma wird noch größer als Glenn merkt, dass er in seiner Kammer zwar eine Waffe, Nicholas aber die Munition in der anderen Kammer hat.

Der Versuch, dieser Zwickmühle irgendwie zu entkommen, scheitert grandios, denn Nicholas kann zwar fliehen, dafür wird aber Noah von den Zombies gepackt und äußerst brutal von ihnen auseinander genommen. Sehr gut wurde hier Glenns Reaktion umgesetzt, denn er war weiterhin in der Drehtür eingesperrt und musste zusehen, wie sein Kumpel zerfleischt wird. Schön war an dieser Szene einerseits die Hommage an alte Zombiefilme, andererseits aber natürlich auch ganz klar der Effekt, dass wir Zuschauer mehr oder weniger dasselbe sehen wir Glenn und den Horror mit ihm zusammen erleben.

Noah Scheibe

Es bleibt abzuwarten, wie es weitergeht. Zum einen natürlich wegen der Komplikationen beim Supply Run, denn Aiden war immerhin Deannas Sohn und zum anderen eben auch weil Gabriel die Gruppe angechwärzt hat. Da die Staffel aber auch nur noch zwei Episoden hat, wird es wohl so oder so zu einer Klimax kommen, ich bin gespannt.

The Walking Dead Staffel 6

Originaltitel: The Walking Dead (seit 2010)
Erstaustrahlung am
31.10.2010 bei AMC / 11. Mai 2012 bei RTL1
Darsteller:
Andrew Lincoln (Rick Grimes), Norman Reedus (Daryl), Lauren Cohan (Maggie), Chandler Riggs (Carl), Melissa McBride (Carol), Steven Yeun (Glenn), Laurie Holden (Andrea), Danai Gurira (Michonne), Sonequa Martin-Green (Sasha), Jon Bernthal (Shane), Sarah Wayne Callies (Lori), Jeffrey DeMunn (Dale), Michael Rooker (Merle), David Morrissey (Govenor), Scott Wilson (Hershel), Michael Cudlitz (Abraham), Emily Kinney (Beth), Chad L. Coleman (Tyrese), Lennie James (Morgan), Jeffrey Dean Morgan (Negan), Alanna Masterson (Tara), Josh McDermitt (Eugene), Christian Serratos (Rosita)
Produzenten: Gale Anne Hurd, David Alpert, Robert Kirkman, Charles H. Eglee, Glen Mazzara, Scott M. Gimple, Greg Nicotero, Tom Luse, Frank Darabont
Basiert auf der gleichnamigen Comicreihe von Robert Kirkman
Entwickelt von Frank Darabont
Staffeln: 9+
Anzahl der Episoden: 115+

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.