Captain Marvel

Captain Marvel: Schauspielerin Brie Larson und Babadook-Regisseurin im Gespräch

captain-marvel-logo.jpg

Captain Marvel - Filmlogo

Es bewegt sich wieder etwas zu Captain Marvel, der ersten Marvel-Comicverfilmung, in der eine weibliche Superheldin die Hauptrolle spielt. Obwohl der Solofilm erst im März 2019 in die Kinos kommt, sind die Vorbereitungen bereits angelaufen und sogar das Drehbuch von Nicole Perlman (Guardians of the Galaxy) und Meg LeFauve (Inside Out) liegt fertig in der Schublade. Zu weiteren Personalien gab es bisher noch keine Informationen.

Nun berichten die Hollywood Reporter, dass Oscar-Gewinnerin Brie Larson (Raum) als Favoritin für die Hauptrolle gehandelt wird. Als Regisseur kommen derzeit wohl die Filmemacherinnen Jennifer Kent (Babadook) und Niki Caro (Whale Rider) in Betracht. Man geht jedoch davon aus, dass Marvel zuerst die Hauptrolle besetzen wird, bevor man sich für einen Regisseur entscheidet.

Bei Captain Marvel handelt es sich um die Air-Force-Pilotin Carol Danvers, deren genetische Struktur bei der Explosion eines außerirdisches Gerätes verändert wird. Sie entwickelt besondere Fähigkeiten - kann fliegen, Energie manipulieren und hat Superkräfte. Sie wird zu einem ein Mitglied der Avengers.

Die kommenden Filme des MCU im Überblick: Doctor Strange (November 2016), Guardians of the Galaxy Vol. 2 (Mai 2017), Spider-Man (Juli 2017), Thor: Ragnarok (November 2017), Black Panther (Februar 2018), Avengers: Infinity War Part 1 (Mai 2018), Ant-Man and the Wasp (Juli 2018), Captain Marvel (März 2019), Avengers: Infinity War Part 2 (Mai 2019). Drei weitere Filme sind für Mai 2020, Juli 2020 und November 2020 angesetzt. Die Inhumans stehen derzeit ohne Starttermin da.

Captain Marvel: Kein Auftritt in Avengers: Infinity War Part 1 vorgesehen

captain-marvel-logo.jpg

Captain Marvel - Filmlogo

Marvel-Studios-Chef Kevin Feige spricht vor dem weltweiten Kinostart von Captain America: Civil War (28. April) mal wieder über alles Mögliche aus dem Cinematic Universe und enthüllt neue Details. Bisher gehört der Solofilm für Captain Marvel zu einem der Projekte, über das am wenigsten bekannt ist. Die Superheldin sollte ursprünglich am Ende von Avengers: Age of Ultron ihren ersten Auftritt hinlegen, danach wurde um ein Erscheinen in Civil War und auch Guardians of the Galaxy Vol. 2 spekuliert. Vor ihrem eigenen Film (März 2019) schien letztendlich ein erster Auftritt in Avengers: Infinity War Part 1 (Mai 2018) wahrscheinlich, immerhin gehört die Heldin in den Comics zu den Avengers.

Im Interview mit Cinema Blend äußerte sich Feige zum aktuellen Stand der Planungen und enthüllte, dass Captain Marvel erst in ihrem eigenen Film vorgestellt wird, bevor man sie auf den Rest des MCU loslässt.

"Wir halten sie zurück. [...] Ich denke, dass wir in einen oder zwei Monaten den Regisseur bekanntgeben, sowie den ersten Teil der Besetzung gegen Ende des Sommers."

Bei Captain Marvel handelt es sich um die Air-Force-Pilotin Carol Danvers, deren genetische Struktur bei der Explosion eines außerirdisches Gerätes verändert wird. Sie entwickelt besondere Fähigkeiten - kann fliegen, Energie manipulieren und hat Superkräfte. Sie wird zu einem ein Mitglied der Avengers.

Die weiteren Filme des MCU im Überblick: Doctor Strange (November 2016), Guardians of the Galaxy Vol. 2 (Mai 2017), Spider-Man (Juli 2017), Thor: Ragnarok (November 2017), Black Panther (Februar 2017), Avengers: Infinity War Part 1 (Mai 2018), Ant-Man and the Wasp (Juli 2018), Captain Marvel (März 2019), Avengers: Infinity War Part 2 (Mai 2019), Inhumans (Juli 2019). Drei weitere Filme sind für Mai 2020, Juli 2020 und November 2020 angesetzt.

Marvel-Updates: Captain America 3, Guardians 2, Spider-Man, Avengers: Infinity War & mehr

Marvel-Studios-Chef Kevin Feige nutzt die Promotion zur Veröffentlichung von Avengers: Age of Ultron auf Blu-Ray und DVD, um wieder allerhand Informationen über die kommenden Filme aus Phase 3 des Marvel Cinematic Universe zu enthüllen. Den Auftakt gibt im Mai 2016 Captain America: Civil War, den Feige nicht nur als "irgendeinen weiteren Film der Reihe bezeichnet", sondern: "Er ist sehr wohl die Vollendung der Captain-America-Trilogie. Eines Tages werdet ihr zurückschauen und feststellen, dass es sich um eine ganz besondere Trilogie handelt, die es jemals zu einem Charakter gab.".

Der neue Spider-Man (Tom Holland) gesellt sich zwar sehr spät zum Avengers-Ensemble, doch er wird dieselbe Behandlung im MCU erfahren wie die anderen Haupthelden auch: "Wir können mit Spider-Man tolle Sachen anstellen. Spider-Man erfüllt in unserem Universum einen wichtigen Zweck und gehört einfach dazu. Er ist einzigartig, denn in den Comics war er zwar nicht der einzige Held in seiner Welt, doch er ist komplett anders im Vergleich zu allen anderen.". Für Feige hat ein gelungener Relaunch von Spider-Man, der im Sommer 2017 mit einem neuen Solofilm in die Kinos kommt, absolute Priorität.

Ob es in Avengers: Infinity War zu einem Crossover der Guardians of the Galaxy mit den Avengers kommen wird, ist unklar. Beide Teams sind durch den Gegner Thanos verbunden, doch das bedeutet nicht zwangsläufig, dass sie sich persönlich begegnen werden: "Thanos und die Infinity Steine sind zweifellos die Verbindung der ganzen Filme, vor allem für die Guardians. Aber ich denke nicht, dass es weitere Crossover in diesem buchstäblichen Teil des Universums geben wird.". Derzeit werden in Atlanta ganz allmählich die Dreharbeiten zu Guardians of the Galaxy Vol. 2 vorbereitet.

Die Handlung zu Infinity War steht jedoch schon größtenteils fest. Es bleibt aber nur genug Zeit, um mit den Bestandteilen zu spielen und auch die kommenden Filme zu nutzen, Ereignisse vorzubereiten oder anzudeuten.

Feige bestätigt, dass ein Kurzauftritt von Captain Marvel in Avengers: Age of Ultron vorgesehen war, man sich jedoch gegen einen Cameo am Ende des Films entschied: "Am Anfang dachten wir, dass wir einen Haufen neuer Figuren zeigen können. Dann merkten wir, dass wir sie gar nicht alle richtig einführen können. Wir wissen nicht, wo sie herkommen. Joss [Whedon] fand das auch nicht so toll. Am Ende blieb nur Captain Marvel übrig, doch das war auch irgendwie komisch. Es war einfach nicht angemessen, diese neue Figur im Kostüm zu zeigen, die aus dem Nichts kommt. "

Zuguterletzt sind auch weitere Kurzfilm vorgesehen, doch die größte Hürde stellt die Terminplanung dar: "Wir sprechen andauernd darüber. Wir sind ein relativ kleines Team und produzieren bald drei Filme pro Jahr. Wir müssen nur den richtigen Zeitpunkt finden. Es gibt jede Menge Ideen.".

Weitere Ankündigungen zu Doctor Strange und Guardians of the Galaxy Vol. 2 sind für Ende des Jahres vorgesehen. Phase 3 in der Übersicht:

Captain America: Civil War Mai 2016
Doctor Strange Oktober 2016
Guardians of the Galaxy 2 April 2017
Spider-Man Juli 2017
Thor: Ragnarok November 2017
Avengers: Infinity War, Part 1 April 2018
Black Panther  Juli 2018
Captain Marvel November 2018
Avengers: Infinity War, Part 2 Mai 2019
Inhumans Juli 2019

Honest Trailers - Avengers: Age of Ultron

Marvel Comics: Agent-Carter-Showrunner übernehmen Captain Marvel

SPOILER

Gute Nachrichten für alle Fans von Carol Danvers aka Captain Marvel. Im Zuge des Marvel-Relaunches All New All Different im kommenden Herbst können sich Leser auch auf eine Neuauflage der Comic-Reihe freuen. Wie praktisch alle Serien startet Captain Marvel mit einer neuen #1. Der Neustart zeigt sich in diesem Falle jedoch nicht nur durch die Nummer des Covers. Auch das Creative-Team verändert sich ab Herbst. Die bisherige Captain-Marvel-Autorin Kelly Sue DeConnick verlässt die Serie und wird durch Tara Butters und Michele Fazekas ersetzt. Beide zeichneten sich zuletzt als Showrunner der Serie Agent Carter aus. Bei Captain Marvel treten sie nun nicht unbedingt ein leichtes Erbe an. Kelly Sue DeConnicks Run ist für viele Kritiker und Leser der bisherige Höhepunkt des Charakters.

Ähnlich wie alle neuen Serien des Relaunches wird auch Captain Marvel acht Monate nach dem Ende des Großevents Secret Wars einsetzen. Für Carol Danvers hat es jedoch keine Verschnaufpause gegeben. Seit dem Ende von S.W.O.R.D. (Sentient World Observation and Response Department) hat sie die Aufgaben der Organisation übernommen. Somit muss Captain Marvel die Erde nun gegen mögliche Bedrohungen aus dem All verteidigen.

Marvel möchte Selma-Regisseurin Ava DuVernay für Phase-3-Film

marvel.jpg

Marvel-Logo

Marvel soll sich aktuell intensiv um die Dienste der Regisseurin Ava DuVernay bemühen. So möchte das Studio die Dame gern an Bord holen, um einen der Filme aus Phase 3 zu inszenieren. Verschiedene Quellen gehen dabei davon aus, dass es sich bei dem Film wahrscheinlich um Black Panther handeln dürfte. Alternativ käme auch Captain Marvel in Betracht, bei dem das Studio zur Zeit ebenfalls auf der Suche nach einer Regisseurin ist.

Ava DuVernay sorgte zuletzt mit dem Film Selma für Aufsehen, der in diesem Jahr auch für den Osacar als bester Film nominiert war. Zuvor inszenierte sie unter anderem die beiden Independent-Filme Will Follow und Middle of Nowhere.

Captain Marvel: Meg LeFauve und Nicole Perlman als mögliche Autorinnen

captain-marvel-logo.jpg

Captain Marvel - Filmlogo

Nicole Perlman und Meg LeFauve (Inside Out) befinden sich aktuell in Gesprächen mit Marvel Studios, für die Arbeiten am Drehbuch zu Captain Marvel. Beide sollen gemeinsam das erste Abenteuer von Carol Danvers schreiben und damit die Grundlage für einen weiteren Kinoerfolg in Marvels Cinematic Universe schaffen. Nicole Perlman ist dabei keine Unbekannte in Marvel-Kreisen. Die Autorin schrieb bereits schon an Guardians of the Galaxy mit.

Abgesehen von den beiden Autorenkandidatinnen ist bisher jedoch noch wenig bekannt über die Verfilmung von Captain-Marvel. Das Studio plant angeblich mit einer Regisseurin zu arbeiten, jedoch gibt es noch keine Namen. Auch zum Thema Darstellerin hüllt man sich noch in Schweigen. In die Kinos kommt Captain Marvel im November 2018.

Hinweis: Das Startdatum im Bild ist veraltet und wird bald angepasst.

Marvel-Updates: Thor 3, Black Panther, Captain Marvel & Co.

Marvel-Studios-Chef Kevin Feige ist wieder unterwegs auf Pressetournee und spricht nicht nur über die bevorstehende Veröffentlichung von Avengers: Age of Ultron, sondern auch über zukünftige Filme des Cinematic Universe. Hier der aktuelle Stand der Dinge zu diversen Filmen aus Phase 3. Wir fassen die Fakten kompakt zusammen:

Derzeit wird am Drehbuch zu Thor: Ragnarok gearbeitet und ein erste, fertige Version wird bald fertig sein. Hauptdarsteller Chris Hemsworth kann es jedenfalls kaum erwarten und belagert Feige, die Autoren Craig Kyle und Christopher Yost mögen sich bitte beeilen.

Captain Marvel ist in einem frühen Planungsstadium. Die Autoren werden innerhalb der nächsten zwei Wochen bekanntgegeben.

Zu Black Panther trifft sich Feige derzeit mit verschiedenen Regisseuren. Auch werden die Rollen aktiv besetzt. Einige Castingmeldungen sind schon durchgesickert, andere noch nicht.

Auch zu Doctor Strange wird in Kürze aktiv gecastet.

Als nächstes starten die Dreharbeiten zu Captain America: Civil War starten (u.a. in Berlin).

Keine Entwicklungen gibt es derzeit bei den Inhumans. Da der Film erst 2019 in die Kinos kommen soll, ist in der nächsten Zeit auch nicht zuviel zu erwarten.

Hier die geplanten Kinostarts zu Phase 3 in der Übersicht.

06.05.2016 Captain America: Civil War
04.11.2016 Doctor Strange
05.05.2017 Guardians of the Galaxy 2
28.07.2017 Spider-Man (in Kooperation mit Sony)
03.11.2017 Thor: Ragnarok
04.05.2018 Avengers: Infinity War, Part 1
06.07.2018 Black Panther
02.11.2018 Captain Marvel
03.05.2019 Avengers: Infinity War, Part 2
12.07.2019 Inhumans

Updates: Captain Marvel, X-Men, Suicide Squad

captain-marvel-logo.jpg

Captain Marvel - Filmlogo

Ihr seid von den vielen Gerüchten und Neuigkeiten zu Comicverfilmungen verwirrt? Wir auch. Das macht aber nichts, wir sortieren und fassen zusammen. Hier der Lumpensammler zu kleineren Gerüchten und Meldungen diverser Comicverfilmungen.

Captain Marvel:

Wer ist Captain Marvel (bzw. Ms. Marvel)? Bei der Explosion eines außerirdischen Gerätes wird die genetische Struktur von Air-Force-Pilotin Carol Danvers verändert. Sie entwickelt besondere Fähigkeiten - kann fliegen, Energie manipulieren und hat Superkräfte. Sie wird (zumindest in den Comics) zu einem ein Mitglied der Avengers.

Die Einführung von Carol Danvers wird entgegen vieler Gerüchte nicht in Avengers: Age of Ultron stattfinden.

Die Regie der Captain-Marvel-Verfilmung soll auch von einer Frau übernommen werden. Eine Ankündigung dazu soll noch vor der Jahresmitte erfolgen. (The Nerdist)

Kinostart ist der 06. Juli 2018.

X-Men Apocalypse:

Das Mutanten-Ensemble wächst weiter an: Bei 20th Century Fox sucht man derzeit aktiv jemanden für die Rolle der jungen Psylocke in X-Men: Apocalypse. Die Mutantin Psylocke besitzt große geistige und telekinetische Kräfte und kann andere Wesen geistig beeinflussen und manipulieren.

(Meet The Press)

Suicide Squad:

Das Kostüm von Jai Courtneys Captain Boomerang wird Hardrock/ Rock'n'Roll-lastig. Zu seiner Gefängniskluft trägt er ein Rock-Motiv-Shirt und natürlich den Boomerang bei sich. (Latino Review)

In den DC-Comics ist Captain Boomerang ein Erzfeind des Flashs und Mitglied der Schurkengruppierung "Die Rouges".

Captain Boomerang

Noch mehr Informationen zum Marvel-Special-Event sowie Teaser-Banner zu Captain Marvel, INHUMANS, Avengers 3 & Co

marvel.jpg

Marvel-Logo

Nachdem die offiziellen Ankündigungen der verschiedenen Filme beim Marvel-Special-Event vorüber war, konnte einige Journalisten Marvel-Chef Kevin Feige noch einige Fragen stellen. So gab Feige zum Beispiel an, dass die Ankündigungen eigentlich bereits bei der Comic Con in San Diego erfolgen sollten. Marvel war jedoch nicht in der Lage gewesen, alle Details bis zum Juli zu klären. Daher der Grund für den Special-Event im Oktober.

Eine Frage nach möglichen Solo-Filmen von Hulk und Black Widow wurde ebenfalls gestellt. Beide seien aktuell nicht vollkommen vom Tisch, da die Figuren jedoch hervorragend im Avengers-Kontext funktionieren würden, gibt es im Moment keine konkreten Pläne. Der Hulk wird zudem in allen bisher angekündigten Avengers-Filmen zu sehen sein.

Weitere Fragen kamen zu den wiederholten Gerüchten über Doctor Strange und Spider-Man auf. Hier lies sich Feige jedoch nicht in die Karten schauen. Eine Ankündigung zu Doctor Strange werde erfolgen, wenn die Vertragsgespräche abgeschlossen sind. Bei Spider-Man gab Feige an, dass die verschiedenen Gerüchte nicht der Wahrheit entsprechen und/oder noch nicht wirklich etwas Spruchreifes zu der Thematik vorhanden wäre.

Zu Captain Marvel lies sich Feige entlocken, dass es trotz der bestimmt schon bald folgenden Castinggerüchte noch eine gute Weile dauern wird, bis sich das Studio zur Besetzung äußert. Näher Angaben zu Autoren und Regisseur sollen dagegen schon recht zeitnah erfolgen, sodass man hier mit Neuigkeiten in absehbarer Zeit rechnen kann. Ähnliches gilt auch für die INHUMANS. Auch hier wird es bald weitere Informationen geben.

Zum Ende hin fragte einer der anwesenden Journalisten nach einem Film über die Runaways. Hier scheinen ebenfalls Pläne vorhanden zu sein, jedoch fehlt noch etwas Spruchreifes. Feige sei ein großer Fan des Skriptes, das aktuell existiert. Es sei jedoch noch nicht wirklich fertig. Eine mögliche Adaption der Comic-Reihe sei aber sowohl als TV-Serie als auch als Kinofilm möglich.

Zuletzt gibt es noch eine Galerie, in der sich alle Teaser-Banner der angekündigten Filme befinden.

Marvel kündigt Black Panther, Captain Marvel, Inhumans sowie Thor 3 und Avengers 3 an

marvel.jpg

Marvel-Logo

Auf einem Special Marvel Studios Event im El Capitan Theatre in Hollywood hat Marvel die Pläne für das Cinematic Universe für die nächsten Jahre weiter detailliert. Los ging es mit der offiziellen Ankündigung von Captain America: Civil War. Wie bereits mehrfach berichtet, wird Robert Downey Jr neben Chris Evans im dritten Teil von Captain America zu sehen sein. Die Handlung wird sich um den bekannten Comic-Event aus dem Jahr 2006 drehen. Die Veröffentlichung des Films soll nach wie vor am 6. Mai 2016 erfolgen. Im gleichen Jahr wird zudem Doctor Strange sein erstes Abenteuer auf der Leinwand erleben. Der Film ist nun offiziell für den 4. November vorgesehen.

Im folgenden Jahr können sich die Fans der Guardians of the Galaxy auf eine Rückkehr freuen. Der zweite Teil der Guardians wurde nach vorn gezogen und kommt nun am 5. Mai 2017 in die Kinos. Am 28. Juli 2017 erfolgt zudem die Rückkehr von Thor. Der dritte Teil erhält den Namen Thor: Ragnarok. Eine Rückkehr von Tom Hiddleston und Chris Hemsworth ist in jedem Falle sicher. Zu weiteren Inhalten oder Darsteller wollte Marvel-Chef Kevin Feige sich jedoch nicht äußern, außer der Tatsache, dass die Handlung direkt nach Avengers: Age of Ultron einsetzt.

Ab November 2017 beginnt Marvel damit weitere Charaktere in das Cinematic-Universe zu holen. Den Anfang macht dabei Black Panther am 3. November 2017. Dabei sollen die bisherigen Filme bereits schon Aufbauarbeit für Black Panther leisten und auch der Teaser für Avengers: Age of Ultron hat schon ein Easter-Egg für Panther Fans.

Im Sommer 2018 kommt dann auch endlich der erste weibliche Charakter seinen eigenen Marvel-Film. Bei Captain Marvel handelt es sich um die aktuelle Inkarnation der Figur, sodass die Fans sich schon einmal auf Carol Danvers freuen können. Kevin Feige versprach dabei, dass Danvers einer Art Gefangene zweier Reiche ist, der Erde und des Weltraums. Kinostart ist am 6. Juli 2018.

Der Herbst des Jahres 2018 bringt dann nicht nur einen weiteren Charakter auf die Leinwand, sondern gleich eine ganze Gruppe. Am 2. November 2018 ist es Zeit, dass die Inhumans ihre ersten Schritte im Marvel-Universum machen.

Zum Schluss der Veranstaltung ging Feige noch einmal auf das Flagschiff von Marvel ein. Auch die Avengers werden für einen dritten Teil zurückkehren. In einem kurzen Trailer wurde der Infinity Gauntlet gezeigt, welcher sich in der Hand von Thanos befand. Danach erfolgte die Ankündigung, dass Avengers 3 als Zweiteiler und unter dem Namen Infinity War veröffentlicht wird. Avengers: Infinity War 1 kommt am 4. Mai 2018, Teil 2 folgt ein Jahr später am 3. Mai 2019.

Pages

Subscribe to RSS - Captain Marvel