Animaniacs: Neuauflage der Zeichentrickserie geplant

animaniacs.jpg

Animaniacs

Die Animaniacs stehe vor der Rückkehr auf die TV-Bildschirme. Wie Indiewire berichtet, sollen Amblin Television und Warner Bros. Animation über eine Neuauflage der Cartoonfiguren nachdenken. Hintergrund ist unter anderem eine neu gewonnenen Popularität der Animaniacs, nachdem sie im vergangenen Jahr im amerikanischen Angebot von Netflix erschienen.

Die Entwicklung befindet sich noch in einem frühen Stadium, daher gibt es aktuell auch noch keinen Sender. Auch Netflix soll bisher nicht involviert sein. Dafür wird die Rückkehr von Steven Spielberg erwartet, der die Serie in den 90ern erschuf.

Animaniacs wurde von 1993 bis 1998 produziert. Insgesamt entstanden 99 Folgen in fünf Staffeln. Im Mittelpunkt der Serie stehen die Geschwister Yakko, Wakko und Dot Warner. Diese wurden von den Zeichnern von Warner Bros. geschaffen, erwiesen sich aber bald als so nervig, dass man sie in den berühmten Wasserturm des Studiologos einsperrte. Aus diesem brechen sie jedoch immer wieder aus und sorgen für Chaos.

Die Serie schuf auch die beiden Comicfiguren Pinky und der Brain. Diese erhielten 1995 einen eigenen Ableger mit insgesamt 65 Folgen in vier Staffeln.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.