Batman: Matt Reeves verzichtet auf das Drehbuch von Ben Affleck

ben-affleck-batman.jpg

Batman Ben Affleck

Mit der Neubesetzung des Regiepostens des geplanten Batman-Solofilms scheint das Projekt noch einmal vollkommen von vorn anzufangen. Eigentlich hatte man bereits ein Drehbuch, das von Ben Affleck und Geoff Johns verfasst wurde. Nachdem Affleck allerdings seinen Rückzug als Regisseur bekannt gab, um sich auf seine Arbeit als Batman-Darsteller im Film konzentrieren zu können, soll das Skript nun keine Verwendung mehr finden. So erklärte der neue Regisseur Matt Reeves in einem Interview, dass man eine neue Handlung schreiben wird und somit noch einmal von vorn beginnt.

Es wird spannend zu sehen sein, in welche Bahnen Reeves das kommende Batman-Abenteuer lenkt. In früheren Interviews sprach er unter anderem darüber, dass der Film stärker in eine Film-noir-Richtung gehen soll. Auch hat der Regisseur Ideen für mehrere Fortsetzungen, allerdings will er sich erst einmal darauf konzentrieren, einen guten und runden ersten Teil zu machen.

Eine offene Frage ist zudem Joe Manganiello. Der Darsteller wurde als Deathstroke für den Film gecastet und sollte der Hauptgegenspieler von Batman werden. Da man nun aber ein vollkommen neues Drehbuch schreibt, stellt sich die Frage, ob Manganiello nach wie vor für den Film vorgesehen ist. Konkrete Informationen gibt es dazu noch nicht.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.