Warner Bros. gibt neue Startdaten für zwei DC-Comicverfilmungen bekannt

Warner Bros. hat sich Startdaten im Jahr 2020 für zwei weitere DC-Comicverfilmungen reserviert. So sollen am 14. Februar und am 5. Juni zwei neue Filme aus dem Filmuniversum von DC in den Kinos starten.

Bisher ist noch nicht bekannt, um welche Titel es sich dabei genau handelt. An möglichen Kandidaten mangelt es allerdings nicht. So sollen nicht nur Fortsetzungen zu Wonder Woman, Suicide Squad und Man of Steel kommen, es befinden sich auch Filme zu Batgirl und Nightwing in Entwicklung. Darüber hinaus plant Suicide-Squad-Regisseur David Ayer mit Gotham Sirens einen Film über Harley Quinn, Poison Ivy und Catwoman, während Matt Reeves (Planet der Affen: Survival) ein Soloabenteuer von Batman inszeniert.

Eigentlich sollten im Jahr 2020 Cyborg und Green Lantern Corps in die Kinos kommen. Cyborg war für März 2020 vorgesehen, während Green Lantern Corps im Juli 2020 laufen sollte. Aufgrund der neuen Termine erscheint es unwahrscheinlich, dass diese Pläne noch Bestand haben. Fraglich ist auch, ob die beiden Projekte einfach noch vorn gezogen wurden, da Warner Bros. in dem Falle vermutlich kein Geheimnis um die Titel machen würde.

Weitere Informationen könnten noch in dieser Woche folgen. Warner ist mit seinen DC-Comicverfilmungen auf der Comic Con in San Diego vertreten. Das Panel des Studios findet am Samstag statt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.