The Terror: Derek Mio übernimmt Hauptrolle in Staffel 2

the_terror.jpg

The Terror

Nachdem der US-Kabelsender AMC bereits im Juni bekannt gab, eine zweite Staffel seiner Anthologieserie The Terror zu produzieren, fand man nun mit Derek Mio endlich auch den dazugehörigen Hauptdarsteller der kommenden Episoden.

Der 36-jährige, der nach seiner Nebenrolle in der ABC-Serie Greek einzig mit Gastauftritten in Serien wie Hawaii Five-O, Lethal Weapon und Supergirl zu sehen war, verkörpert darin einen jungen Mann namens Chester Nakayama. Der Sohn japanischer Einwanderer träumt davon den amerikanischen Streitkräften beizutreten um seine Heimat vor dem faschistischen Einfluss aus Japan zu verteidigen. Mit der Zeit verwandelt sich Nakayama von einem naiven Kind zu einem Kriegshelden.

Auch die zweite Staffel bedient sich wieder an einem wahren Ereignis und vermischt dieses mit übernatürlichen Elementen. Als Ausgangspunkt der Handlung wählte man den Angriff der kaiserlichen japanischen Streitkräfte auf Pearl Harbor, welcher zum Kriegseintritt der Vereinigten Staaten in den Zweiten Weltkrieg führte. Nach den Ereignissen wurden in den USA lebende Japaner sowie Amerikaner mit japanischer Abstammung zu Menschen zweiter Klasse degradiert und anschließend in Internierungslager verfrachtet. Im Mittelpunkt steht eine kleine Gemeinschaft von japanischen Amerikanern, die von einem unheimlichen Wesen aus der alten Heimat heimgesucht wird.

Mio selbst lebt bereits in vierter Generation in den USA. Einer seiner Großväter wurde nach Pearl Harbor in eines der besagten Internierungslager geschickt. Sein anderer Großvater lebte auf Hawaii und arbeitete für den Nachrichtendienst der US-Armee. Nach dem Sieg über Japan fungierte er dort als kultureller Berater.

Die zehn neuen Episoden von The Terror sollen 2019 an den Start gehen und werden im deutschsprachigen Raum wohl wieder auf Amazon Prime Video zu sehen sein. Als Showrunner fungiert Alexander Woo (True Blood) der zusammen mit Max Borenstein (Kong: Skull Island) die Idee zur zweiten Staffel hatte. Für den Staffelauftakt konnte man Narcos-Regisseur Josef Kubota Wladyka gewinnen, der wie Mio und Woo ebenfalls einen japanisch-amerikanischen Hintergrund hat.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.