Microsoft: Project xCloud – Eigener Streaming-Dienst für Spiele geplant

Microsoft

Microsoft

Mit Project xCloud möchte Microsoft in den Markt der Spiele-Streaming-Dienste einsteigen. Laut der Website Business Insider wolle man die angebotenen Spiele in sehr hoher Qualität streamen. Microsoft CEO Satya Nadella bezeichnete den Dienst in einer Konferenz am vergangenen Montag als Netflix für Spiele.

Mit xCloud ist Microsoft nicht das erste Unternehmen, das Spiele via Streaming anbietet und so auch auf eigentlich leistungsschwachen Rechner in maximaler Qualität spielbar machen will. Shadow, GeforceNow, PlayStation Now  und einige andere machen dem Unternehmen bereits reichlich Konkurrenz. Laut Nadella habe Microsoft aber "die gleichen Chancen, einen Abonnementdienst zu etablieren, wie jeder andere".

Die Idee dahinter ist simple: Blockbuster-Spiele in sehr hoher Qualität auf jedem Endgerät spielbar machen. Das Angebot, mit dem Microsoft sich gegen die Konkurrenz durchsetzen kann, sei Nadella zufolge sehr groß, mit beispielsweise der Halo-Serie und Forza. Außerdem verwies Nadella auf die Millionen Kunden, die Xbox Live monatlich nutzen. Nur Microsoft sei in der Lage, den Windows- und Xbox-Bereich zu verbinden.

Durch xCloud wolle man auch solche Kunden erreichen, die bisher keinen PC besessen haben, auf dem High-End-Gaming möglich ist, oder einfach nur Mobile-Spiele gezockt haben.

Die ersten Tests sollen noch in diesem Jahr stattfinden. Darüber hinaus wird es trotzdem noch einige Zeit dauern, bis Microsoft Project xCloud für die breite Masse anbieten kann.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.