Dune: Jason Momoa in Verhandlungen für den Wüstenplaneten

aquaman-1.jpg

Aquaman

Denis Villeneuve konnte bereits einen beachtlichen Cast für seine bevorstehende Neuverfilmung von Frank Herberts Der Wüstenplanet versammeln. Doch damit gibt sich der Blade-Runner-2049-Regisseur noch nicht zufrieden, sodass nun bekannt wurde, dass man sich in Verhandlungen mit Aquaman-Darsteller Jason Momoa befinde.

Sollten die Gespräche erfolgreich verlaufen, würde der 39-jährige in die Rolle von Duncan Idaho schlüpfen. Wie auch Gurney Halleck (Josh Brolin) stammt auch Duncan eigentlich von Giedi Primus, der Heimatwelt der Harkonnen. Nachdem seine Eltern brutal ermordet wurden und der junge Duncan vom Harkonnen-Kronprinz Glossu Rabban (Davie Bautista) als menschliches Jagdwild missbraucht wurde, konnte er schließlich nach Caladan fliehen.

Dort tritt er in die Dienste des damaligen Herzogs und beginnt die Ausbildung zum Schwertmeister, die niemals aufgeben und im Kampf sterben wollen. Er zählt nicht nur zu den fähigsten Offizieren des Hauses Atreides, sondern ist auch einer der engsten Vertrauten von Herzog Leto (Oscar Isaac) sowie ein guter Freund für dessen Sohn Paul (Timothée Chalamet).

Weitere Darsteller des Films sind unterem Rebecca Ferguson (Life), Stellan Skarsgård (Mamma Mia! Here We Go Again), Javier Bardem (Mother!), Zendaya (Spider-Man: Homecoming) sowie Charlotte Rampling (Red Sparrow).

Die Dreharbeiten zum angedachten Zweiteiler sollen noch im Laufe des Jahres beginnen. Als Drehorte sind aktuell unter anderem Budapest und Jordanien im Gespräch. Einen genauen Starttermin für Dune - irgendwann 2020 - gibt es derzeit noch nicht.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.