Thor 4: Taika Waititi übernimmt wieder die Regie

Taika Waititi wird zum Thor-Franchise zurückkehren, nachdem er es 2017 erfolgreich mit Thor: Tag der Entscheidung übernommen hat. 

Diese Nachricht bringt allerdings auch ihre Nachteile mit sich: Die Realverfilmung von Akira, die Warner Bros. eigentlich am 21. Mai 2021 in die Kinos bringen wollte und für die Waititi bereits weltweit nach den passenden Darstellern suchte, wird erst einmal wieder auf Eis gelegt, weil die beiden Starttermine miteinander kollidieren würden. Drehbuchprobleme sorgten dafür, dass sich der Start des Drehs verschob und nun liegen die beiden Startdaten von Akira und Thor 4 zu nahe beieinander. 

Wie Warner mit Akira weiter verfahren wird, ist noch unklar. Das Studio möchte aber langfristig an Waititi festhalten und hofft, dass er das Projekt wieder aufnehmen wird, um Akira seinen ganz persönlichen Stempel zu verpassen, wie er es schon für das Thor-Franchise getan hat. 

Taika Waititi inszenierte zusammen mit Jemaine Clement die Vampir-Mockumentary 5 Zimmer Küche Sarg. Auch bei der Tragikomödie Wo die wilden Menschen jagen übernahm der neuseeländische Regisseur und Darsteller die Regie. Vor seinem nächsten heldenhaften Ausflug mit dem Donnergott, der wieder von Chris Hemsworth gespielt werden soll, arbeitet Waititi noch einem ungewöhnlichen Holocaust-Drama namens Jojo Rabbit, das am 18. Oktober in die US-Kinos kommt. Hier übernimmt er die Rolle des Adolf Hitler und tritt neben der Darstellerin Scarlett Johansson auf. Außerdem inszeniert Waititi eine der Episoden der neuen Star-Wars-Realserie namens The Mandalorien.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.