Patty Jenkins entwickelt mehrere Formate für Netflix

netflix-logo.jpg

Netflix-Logo

Netflix hat sich mit einem 10-Millionen-Dollar-Vertrag das Talent der Regisseurin Patty Jenkins (Wonder Woman) für mehrere Jahre gesichert. Sie soll diverse Serien exklusiv für den Streamingdienst entwickeln.

Bekannt wurde Jenkins direkt mit ihrem Regiedebüt Monster, der Charlize Theron für ihre Darstellung der Serienmörderin Aileen Wuornos sowohl einen Oscar als auch Golden Globe einbrachte. Auch bei zahlreichen TV-Produktionen wie etwa Arrested Development, Entourage, I Am the Night und The Killing übernahm Jenkins die Regie.

Ein großer Erfolg gelang ihr im Jahr 2017 mit Wonder Woman, der nicht nur Kritiker, sondern auch das Publikum und damit an den Kinokassen überzeugen konnte. Weltweit spielte der Film rund 800 Millionen Dollar ein.

Welche Formate Netflix bei der Zusammenarbeit mit Jenkins vorschweben ist noch nicht bekannt. Vorerst kann man sich aber ohnehin auf Juni 2020 freuen - dann startet Wonder Woman 1984 in den Kinos, natürlich wieder mit Gal Gadot in der Hauptrolle unter der Regie von Patty Jenkins.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.