Die Wahrheit über Hänsel und Gretel: Hörspiel nach dem Buch von Hans Traxler

horspielzeit-header.jpg

Hörspiel Headergrafik

Was steckt wirklich hinter der allseits bekannten Geschichte von Hänsel und Gretel? Wird in dem Märchen ein wahrer Kriminalfall geschildert? Der Archäologe Georg Ossegg will diesen Fragen nachgehen. Er ist fest davon überzeugt, dass die Geschichte der Gebrüder Grimm auf Tatsachen beruht. Obwohl Ossegg der Journalistin Anja viele Indizien präsentiert, weiß sie nicht, ob sie den Thesen des Wissenschaftlers glauben soll. Trotzdem begleitet sie ihn bei seinen Nachforschungen.

Zusammen studieren sie mittelalterliche Handschriften, interviewen Experten und veranstalten verschiedenen Experimente. Am Ende präsentiert Ossegg Anja tatsächlich die vermeintlichen Überreste des Hexenhauses sowie Teile eines verkohlten Skeletts. Haben sie wirklich den Ort gefunden, an dem vor Hunderten von Jahren ein schreckliches Verbrechen passiert?

Doch der Versuch, die Wahrheit über Hänsel und Gretel ans Licht der Öffentlichkeit zu bringen ist gefährlich. Die Journalistin und der Märchenforscher geraten in Lebensgefahr. Die Aufnahmen auf Anjas Diktiergerät sind alles, was ihre Freund Thorsten bei der Suche nach seiner spurlos verschwunden Freundin entdeckt.

Der Autor Hans Traxler verfasste ab 1962 Beiträge im Satiremagazin Pardon und gehörte 1979 zu einen Gründer der Titanic. Sein 1963 unter dem Pseudonym Georg Ossegg geschriebenes Buch Die Wahrheit über Hänsel und Gretel erlangte größere Bekanntheit, als gegen Traxler wegen Betruges ermittelt wurde. Dabei war die Geschichte deutlich als Parodie auf den Wissenschaftsjournalismus erkennbar.

In dem gleichnamigen Hörspiel aus dem Jahr 2012 sind unter anderen Marion Nawrath, Frederic Böhle, Martin Clausen und Katharina Hoffmann zu hören. 1Live sendet am 19. Dezember von 23 bis 0 Uhr.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.