Matrix 4: Lana Wachowski dreht erneut in Babelsberg

matrix.jpg

Matrix Neo Keanu Reeves

Regisseurin Lana Wachowski hält sich bisher zwar mit inhaltlichen Angaben zum vierten Teil der Matrix-Reihe bedeckt, dafür gibt es Neues zum Dreh selbst: Die geschichtsträchtigen Filmstudios Babelsberg bei Potsdam sollen unter anderem Drehort für Matrix 4 werden. Das gab das Redaktionsnetzwerk Deutschland über die Märkische Allgemeine bekannt.

Etwas mehr als 20 Jahre nach dem Erstling, der die Science-Fiction-Filmgeschichte maßgeblich mit verändert hat, sollen hier nun einzelne Szenen gedreht werden. Laut der Zeitung könnte dabei sogar Hauptdarsteller Keanu Reeves in Babelsberg dabeisein. Bereits im März sollen die Szenen hier fertiggestellt werden.

Die Wachowski-Schwestern kennen die Filmstudios bereits vom Dreh zu Cloud Atlas (2012) mit Tom Hanks und der Serie Sense8 (2015 - 2018). Hier wurde in der zweiten und zugleich letzten Staffel in den Babelsberg-Studios gedreht. Von Sense8 übernimmt Lana Wachowski auch den Hauptdarsteller Max Riemelt, der in Matrix 4 zu sehen sein wird.

Eine weitere Rolle im neuen Matrix-Teil könnte demnächst Priyanka Chopra übernehmen, wie The Wrap berichtet. Noch befindet sie sich allerdings in Gesprächen mit den Machern. Wen die Inderin spielen soll, ist daher noch nicht bekannt. Neben zahlreichen indischen Produktionen kennt man die Schauspielerin hierzulande vor allem aus dem Reboot von Baywatch (2017) und der romantischen Komödie Isn't it romantic (2019) mit Rebel Wilson, die auf Netflix zu sehen ist. 

In Matrix 4 werden neben den Rückehrern Keanu Reeves und Carrie-Anne Moss auch die Neuzugänge Yahya Abdul-Mateen II, Jonathan Groff, Neil Patrick Harris und Max Riemelt zu sehen sein. Zudem soll sich Jada Pinkett Smith in Verhandlungen befinden, um ihre Rolle der Niobe wieder aufzunehmen. Die Darstellerin war in Matrix Reloaded und Matrix Revolutions mit von der Partie.

Das Drehbuch zum Film schreiben Lana Wachowski, Aleksandar Hemon (Sense8) und David Mitchell (Cloud Atlas, Sense8). Wachowski übernimmt zudem auch die Regie. Einen Kinostarttermin gibt es bisher noch nicht.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.