Messiah: Netflix setzt die Serie nach der 1. Staffel ab

Messiah_Netflix

Messiah

Die Zuschauer von Messiah werden wohl nie erfahren, ob es sich bei Al-Masih wirklich um den wiedergeborenen Messias handelt. Wie Variety berichtet, hat Netflix die Serie nach der 1. Staffel abgesetzt und sich entschieden, keine weiteren Folgen zu bestellen.

Bei der Entscheidung des Streaming-Dienstes soll wohl auch die aktuelle Weltlage eine Rolle gespielt haben. So waren die Verantwortlichen von Netflix nicht davon überzeugt, dass es eine gute Idee ist, eine Serie zu verlängern, die an so vielen verschiedenen Schauplätzen auf der ganzen Welt gedreht wird. Stattdessen bleibt die Geschichte nun unvollendet.

Messiah stellt die Frage: Was also würde passieren, wenn ein junger Mann in der heutigen Zeit erscheinen und behaupten würde, der Messias zu sein und (scheinbar?) Wunder wirken zu können? In der Serie sorgt dies schnell für einiges an Aufmerksamkeit, sodass das CIA eine Ermittlerin mit Nachforschungen beauftragt. Wie kann es sein, dass der Mann in einer kurzen Zeit überall auf der Welt auftaucht, gar vor Kameras verschwindet und die Menschenmassen in seinen Bann ziehen kann?

Messiah stammt aus der Feder von Drehbuchautor Michael Petroni (Possession, Die Bücherdiebin). In den Hauptrollen sind Mehdi Dehbi (Tyrant, London has Fallen), Michelle Monaghan (The Path, True Detective) und Jane Adams (Twin Peaks, Sneaky Pete) zu sehen. Die 1. Staffel wurde am 1. Januar bei Netflix veröffentlicht

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.