Dune: Nachdrehs in Budapest angekündigt

Dune_2020_Film_Logo.jpg

Dune_2020_Film_Logo

Denis Villeneuve begibt sich in diesem Sommer nach Ungarn, um weitere Szenen für seine Dune-Adaption zu drehen. Das bestätigte Oscar Isaac, der in der Neuverfilmung Duke Leto Atreides spielt, in einem Interview mit dem Magazin Deadline. Das Team dreht diesmal unter strengen Sicherheitsvorkehrungen in den Origo Film Studios in Budapest, wo es 2019 bereits gearbeitet hat. 

Andere Teile des ursprünglichen Drehs fanden in Jordanien und Norwegen statt. Die Hauptdreharbeiten wurden im vergangenen Juli abgeschlossen. Nachdrehs bei einer Produktion dieser Größenordnung sind keine Seltenheit oder gar ungewöhnlich. Warner Bros und Legendary Entertainment halten weiterhin am 18. Dezember 2020 (in Deutschland 17. Dezember) als Starttermin fest.  

Bei der Verfilmung handelt es sich bereits um die dritte Adaption des populären Romans von Frank Herbert. Schon 1984 versuchte sich David Lynch an einer Adaption, die zwar wegen ihrer Ambitionen bewundert wurde, aber nicht die erzählerische Dichte des Romans einfangen konnte. Neben den drei Computerspiel-Adaptionen folgte im Jahr 2000 noch eine mehrteilige TV-Verfilmung, die durch die dreiteilige Miniserie Children of Dune fortgesetzt wurde.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.