Mission: Impossible 7 & 8 - Fortsetzungen werden nicht am Stück gedreht

Die Dreharbeiten von Mission: Impossible 7 und 8 werden nun wohl doch nicht direkt hintereinander erfolgen. Wie Deadline berichtet, wird die Produktion nach dem Drehschluss von Mission: Impossible 7 eine Pause einlegen.

Hintergrund ist die Tatsache, dass Tom Cruise dann erst einmal auf Promo-Tour für Top Gun: Maverick geht, der im Sommer in die Kinos kommen soll. Sobald Cruise anschließend wieder zur Verfügung steht, sollen die Dreharbeiten zu Mission: Impossible 8 beginnen. Trotz der Pause, dürfte sich am Kinostart des achten Teils der Action-Reihe aber vermutlich wenig ändern. Der Film ist aktuell für November 2022 angekündigt, Teil 7 soll am 18. November diesen Jahres in die Kinos kommen.

Mission: Impossible 7 gehörte zu den ersten großen Produktionen, die aufgrund der Corona-Krise unterbrochen werden mussten. Im Februar des vergangenen Jahres drehte das Team ausgerechnet in Italien, das damals besonders hart von dem Virus betroffen war. Die Arbeiten konnten erst im Herbst fortgesetzt werden, wobei die Tatsache, dass Mission: Impossible traditionell an verschiedenen Orten auf der ganzen Welt spielt, die Sache zunehmend erschwert.

Wie Regisseur Christopher McQuarrie auf Instagram enthüllte, wurde zuletzt in Abu Dhabi gedreht. Mittlerweile befinden sich Cast und Crew wieder auf dem Weg nach London, wo dann die letzten Szenen für den siebten Teil entstehen sollen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Herabwürdigende, verletzende oder respektlose Kommentare werden gelöscht.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.