Bryan Singer und Michael Fassbender sprechen über X-Men: Apocalypse

Im letzten X-Men-Film der jüngeren Inkarnationen von Professor X und Magneto geht es um den bisher größten Schurken, den das X-Men-Comicuniversum zu bieten hat: Apocalypse. Der älteste und mächtigste Mutant von allen wilde Diskussionen unter den Fans ausgelöst, nachdem die ersten Bilder des Charakters, der von Oscar Isaac dargestellt wird, veröffentlicht wurden. Für Regisseur Bryan Singer gehört das Charakterdesign zu einer der größten Herausforderungen des Films, denn er möchte den Comics so gerecht wie möglich werden: "Er ähnelt der Darstellung in den Comics schon sehr. Seine Gestalt und auch das Kostüm haben etwas sehr futuristisches und gleichzeitig antikes an sich.".

Schauspieler Michael Fassbender, der ein drittes und vermutlich letztes Mal als Magneto zu sein wird, erklärt die Position des Charakters: "Magneto spielt auf beiden Seiten. Kommt ganz darauf, welcher Wochentag es ist. Wenn wir ihn zu ersten Mal wiedersehen, hat er seinen Umhang an den Nagel gehangen, ist verliebt und hat eine Familie. Seine Motive sind nachvollziehbar, die Methoden jedoch fragwürdig."

In X-Men: Apocalypse erwacht der 5000 Jahre alte Apocalypse aus seinem Tiefschlaf und ist der Meinung, dass ihm die zerrüttete Welt der 1980er voller Konflikte, Kriege und Zerstörung so nicht gefällt. Er möchte unsere Zivilisation mit einem Schlag unter seine Kontrolle bringen. Unterstützt wird er u.a. von Magneto.

Der Film kommt im Mai 2016 in unsere Kinos.

X-Men Apocalypse

X-Men: Apocalypse Teaser-Poster
Originaltitel:
X-Men: Apocalypse
Kinostart:
19.05.16
Regie:
Bryan Singer
Drehbuch:
Simon Kinberg, Dan Harris, Michael Dougherty
Darsteller:
James McAvoy, Michael Fassbender, Nicholas Hoult, Jennifer Lawrence, Evan Peters, Oscar Isaac, Tye Sheridan, Sophie Turner, Alexandra Shipp, Rose Byrne, Ian McKellen, Kodi Smit-McPhee
Apocalypse ist nicht nur der mächtigste Mutant des X-Universums, sondern auch der älteste und womöglich allererste überhaupt. Der Comicband Age of Apocalypse enthüllt die Herkunft des Superschurken, der davon überzeugt ist, dass nur die Stärksten überleben sollen. Sein Ziel ist es, die bekannte Welt zu vernichten, um eine neue unter seiner Herrschaft zu errichten.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.