How to Talk to Girls at Parties: Neil Gaimans Kurzgeschichte wird verfilmt

Neil Gaimans Kurzgeschichte How to Talk to Girls at Parties wird für die Kinoleinwand adaptiert. Der Films soll dabei schon im November mit der Produktion starten und wahrscheinlich im kommenden Jahr in die Kinos kommen. In den Hauptrollen sind Elle Fanning, Nicole Kidman und Alex Sharp zu sehen. John Cameron Mitchell, der auch das Drehbuch gemeinsam mit Philippa Goslett geschrieben hat, wird den Film inszenieren. Buchautor Neil Gaiman ist als Produzent dabei.

How to Talk to Girls at Parties ist eine Science-Fiction-Kurzgeschichte, die unter anderem auch für einen Hugo Award nominiert war. Die Handlung dreht sich um Enn, einen schüchternen Teenager, der in den 70er Jahren in London lebt. Gemeinsam mit seinen Freunden gelingt es ihm eines Abends, sich auf eine Party zu schleichen. Dort trifft die Gruppe auf eine Anzahl wunderschöner Frauen. Diese stellen sich allerdings schon bald als Aliens heraus, die einen nicht ganz so freundlichen Plan verfolgen. Trotz des Vorhabens der Aliens verliebt sich Enn in das Alien-Mädchen Zan. Ihr Liebe stellt sich aber erwartungsgemäß als schwierig heraus und sorgt für einen Konflikt zwischen den anderen Außerirdischen und Enns Freunden.

Wer Interesse hat, kann die Geschichte in englischer Sprache hier lesen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.