Thor: Ragnarok - Stellan Skarsgård lässt die Fortsetzung aus, Rückkehr in Avengers 3 möglich

thor-ragnarok.jpg

Thor Ragnarok Logo

Während sich die Marvel-Fans in Thor: Ragnarok auf einen Auftritt von Mark Ruffalo als Bruce Banner beziehungsweise der Hulk freuen können, müssen sie auf Stellan Skarsgard aka Dr. Erik Selvig verzichten. Der Darsteller erzählte in einem Interview, dass er den dritten Teil von Thor wohl auslassen wird. Insgesamt würde sein Vertrag mit Marvel Auftritte in fünf Filmen umfassen. Mit Thor, Thor: The Dark Kingdom, Avengers und Avengers: Age of Ultron sind bereits vier dieser Auftritte absolviert. Wann genau der letzte stattfindet, weiß der Darsteller aktuell auch nicht. Er selbst brachte jedoch den kommenden Avengers: Infinity War ins Spiel.

Ein Auftritt in Infinity War erscheint dabei gar nicht einmal so unwahrscheinlich. Vor einer Weile ließen die beiden Regisseur Anthony und Joe Russo schon durchblicken, dass der Zweiteiler mehr als 60 Charaktere beinhalten wird. Skarsgards Dr. Erik Selvig könnte sich also durchaus im Zuge von Infinity War verabschieden. Bis dahin ist allerdings noch etwas Zeit. Erst einmal kommt Thor: Ragnarok am 26. Oktober 2017 in die Kinos, bevor dann Avengers: Infinity War 1 und 2 am 24. April 2018 beziehungsweise 25. April 2019 folgen.

Thor: Ragnarok - Teaser-Poster
Originaltitel:
Thor: Ragnarok
Kinostart:
31.10.17
Regie:
Taika Waititi
Drehbuch:
Stephany Folsom
Darsteller:
Chris Hemsworth (Thor), Tom Hiddleston (Loki), Idris Elba (Heimdall), Mark Ruffalo (Bruce Banner / Hulk), Karl Urban (Skurge), Jeff Goldblum (Grandmaster), Cate Blanchett (Hela), Anthony Hopkins (Odin), Tessa Thompson (Valkyrie)
Thor bekommt in seinem dritten Kinofilm Thor: Ragnarok einen ungleichen Partner an die Seite: Bruce Banner bzw. Hulk.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.