X-Men Apocalypse wird ein epischer Katastrophenfilm

Zukunft ist Vergangenheit ist zwar erst in den Kinos angelaufen, doch am Nachfolger X-Men Apocalypse wird schon seit Monaten schwer gearbeitet. Der Film soll in den 80ern spielen und wird den Gegner Apocalypse einführen - der älteste und mächtigste Mutant aller Zeiten.

Produzent Simon Kinberg vergleicht den Stil des kommenden X-Kinokapitels mit Roland-Emmerich-Filmen wie The Day After Tomorrow und 2012:

"Wir haben bisher die meiste Zeit damit verbracht, zu überlegen, wie wir den Charakter visuell darstellen wollen. Es ist eine Herausforderung für sich, den mächtigsten aller Mutanten zu erschaffen, noch mächtiger als Magneto.

Wir wollen ihm einen echten philosophischen und emotionalen Hintergrund verpassen. Er ist nicht irgend ein Typ, der die Welt zerstören will, nur weil er es kann. Alles, was er tut, ist gerechtfertigt und begründet - aus seiner Sicht. Er versucht auch, die Leute zu missionieren und in seinen Bann zu ziehen. Vielleicht schafft er es auch bei dem einen oder anderen unserer bekannten Helden."

X-Men Apocalypse kommt im Sommer 2016 in die Kinos.

2012 film clip - LA Escape- At UK Cinemas November 13th

X-Men Filmposter
Originaltitel:
X-Men
Kinostart:
31.08.00
Laufzeit:
100 min
Regie:
Bryan Singer
Drehbuch:
David Hayter, Tom DeSanto
Darsteller:
Patrick Stewart, Hugh Jackman, Famke Janssen, Ian McKellen, James Marsden, Halle Berry, Anna Paquin, Rebecca Romijn-Stamos
In einer nicht allzu weit entfernten Zukunft haben sich unter den Menschen Mutanten mit außergewöhnlichen Fähigkeiten entwickelt...

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.