Auch Andy Serkis verfilmt das Dschungelbuch

andy_serkis.jpg

Andy Serkis

Wer sich gefragt hat, warum Andy Serkis nicht Bestandteil von Jon Favreau's Dschungelbuch ist, obwohl ein Film voller animierter sprechender Tiere praktisch wie gemacht für den Motion-Capture-Experten ist, erhält hier die Antwort: Der britische Darsteller und Regisseur arbeitet aktuell an seiner eigenen Version des Kinderbuchklassikers. Für Warner Brothers wird Serkis die Geschichte um den Waisenjungen Mogli, der von Wölfen aufgezogen wird, unter dem Titel The Jungle Book: Origins ebenfalls neu interpretieren.

Einen direkten Konkurrenzkampf scheint es zwischen den beiden Projekten jedoch nicht zu geben. Während die Jon Favreau Version am 9. Oktober 2015 veröffentlicht wird, lässt sich Warner Brothers ein Jahr mehr Zeit. The Jungle Book: Origins ist aktuell für den 21. Oktober 2016 angesetzt. Aufgrund der noch vergleichweise langen Zeit bis zur Veröffentlichung gibt es daher auch noch keine Informationen bezüglich Cast oder Inhalt.

Disney's Dschungelbuch 2016
Originaltitel:
The Jungle Book
Kinostart:
14.04.16
Regie:
Jon Favreau
Drehbuch:
Justin Marks
Darsteller:
Neel Sethi, Bill Murray, Ben Kingsley, Idris Elba, Lupita Nyong'o, Scarlett Johansson, Christopher Walken, Giancarlo Esposito
Das Dschungelbuch (The Jungle Book) ist eine Sammlung von Erzählungen des britischen Autors Rudyard Kipling aus dem Jahr 1894. Eine der bekanntesten Geschichten ist die des Findelkinds Mowgli, der bei den Tieren im indischen Dschungel aufwächst.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.