The Last of Us: Handlung wird für Film geändert

last-of-us-large.png

Joel und Ellie in Gefahr

Frage: Wie bringt man fünfzehn Stunden Spielhandlung in zwei Stunden Film unter? Antwort: Anscheinend gar nicht. Das zumindest hat Neil Druckmann, Chefautor und Creative Director des Spiels und Drehbuchautor des Films, in einem Interview mit MCVUK erklärt.

In zwei Stunden Film kann man nicht die gleiche Geschichte erzählen wie in einem Spiel [...], das fünfzehn Stunden lang ist. Ich bin gerade mittendrin und es ist wahnsinnig schwierig, weil in The Last of Us so viel passiert, selbst wenn man nur die Bilder nimmt. Fügt man Gameplay und Dialoge hinzu, wird klar, dass das alles nicht in einen Film passt.

In The Last of Us geht es um einen Mann namens Joel, der die junge Ellie sicher durch ein postapokalyptisches Amerika geleiten muss. Die Beziehung zwischen den beiden wird auch im Film eine Schlüsselrolle spielen, doch die Handlung, durch die sie geführt werden, könnte deutlich vom Spiel abweichen, sagt Druckmann.

[Im Spiel] gibt es so viel Inhalt, dass es fast wie ein Roman wirkt. Filme funktionieren aber am besten, wenn sie sich auf eine Sache konzentrieren. Die erste Frage muss also lauten: Worum geht es in dieser Geschichte wirklich? Um Joel und Ellie. Was sind die Eckpunkte, die wir nicht verlieren dürfen? Mit denen fangen wir an und dann schneiden alles andere raus.

The Last of Us wird von Sam Raimi produziert. Einen Drehtermin gibt es noch nicht.

The Last of Us - Story Trailer

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.