Pacific Rim lässt die Japaner kalt

Eigentlich sollte Pacific Rim in Japan so richtig durchstarten, doch diese Rechnung ging leider nicht auf. Von japanischen Monstern (Kaiju) inspiriert, ist Guillermo del Toros Film nur auf dem sechsten Platz der japanischen Kinocharts eingestiegen. Der zweite Neuzugang ist World War Z, der immerhin den zweiten Platz belegen konnte. Platz 1 wird seit Wochen vom japanische Animationsfilm The Wind Rises von Hayao Miyazaki (Prinzessin Mononoke, Chihiros Reise ins Zauberland) belegt.

Kontrastprogramm dagegen in China.

Dort steht Pacific Rim bereits in der zweiten Woche auf Platz 1 und konnte knapp 80 Millionen Dollar einspielen. Ein beträchtlicher Happen der weltweiten Einnahmen von 345 Millionen Dollar und könnte sogar den Heimatmarkt USA überflügeln. Dort hat der Film bisher 97 Millionen für sich verbucht. Deutschland hat immerhin knapp 6 Millionen Dollar beigesteuert.

Pacific Rim hat ein Produktionsbudget von knapp 200 Millionen Dollar. Der enorme Erfolg in China könnte letztendlich eine Fortsetzung rechtfertigen.

風立ちぬ(Kaze Tachinu: The Wind Rises) Official Japanese Trailer with English+Japanese subtitles

Pacific Rim 2 Teaser-Poster
Originaltitel:
Pacific Rim Uprising
Kinostart:
22.03.18
Regie:
Steven S. DeKnight
Drehbuch:
Travis Beacham, Emily Carmichael
Darsteller:
John Boyega, Scott Eastwood, Tian Jing, Charlie Day, Rinko Kikuchi, Burn Gorman
Zehn Jahre sind vergangen, seit die Kaiju von der Erde verbannt wurden. Dennoch rüstet sich die Pan Pacific Defense Corps für eine neue Bedrohung.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.