Altered Carbon

Altered Carbon - Das Unsterblichkeitsprogramm: Netflix setzt die Serie nach der 2. Staffel ab

Der Streaming-Dienst Netflix setzt seine Absetzungswelle fort. Nachdem es am Wochenende bereits The Society und I Am Not OK With This erwischt hat, folgt nun Altered Carbon. Die Sci-Fi-Serie wird nach zwei Staffeln beendet und nicht mehr fortgesetzt.

Im Gegensatz zu The Society und I Am Not OK With This ist der Absetzungsgrund im Falle von Altered Carbon allerdings nicht in der aktuellen Corona-Krise zu finden. Hintergrund ist hier schlicht, dass die Zuschauerzahlen die hohen Kosten nicht mehr rechtfertigen. Die im Februar veröffentlichte 2. Staffel scheint wohl deutlich unter den Erwartungen des Streaming-Dienstes geblieben zu sein.

Altered Carbon basiert auf der Buchreihe von Autor Richard Morgan. Die 1. Staffel feierte im Februar 2018 ihre Premiere und zeigt unter anderem Joel Kinnaman in der Hauptrolle. Für die 2. Staffel wechselte Netflix den Cast der Serie dann fast vollständig aus. Die Hauptrolle des Takeshi Kovacs übernahm Anthony Mackie.

Neben den beiden Serienstaffeln wurde zudem auch ein Animationsfilm produziert. Dieser trägt den Namen Altered Carbon: Resleeved. Der Film feierte im März diesen Jahres seine Premiere und erweitert das Serienuniversum um eine weitere Geschichte. Nach der Absetzung der Mutterserie dürfte der Film wohl auch gleichzeitig der Abschied aus dem Sci-Fi-Universum sein.

Altered Carbon: Resleeved - Netflix veröffentlicht Trailer zum Spin-off

Der Streaming-Dienst Netflix hat einen Trailer zur kommenden Animationsserie Altered Carbon: Resleeved veröffentlicht. Wie der Name schon verrät, handelt es sich um einen Ableger der Cyberpunk-Serie Altered Carbon.

Altered Carbon: Resleeved erzählt ein weiteres Abenteuer von Takeshi Kovacs. Dieser befindet sich dieses Mal auf dem Planeten Latimer, wo er in einen Konflikt innerhalb der Yakuza hineingezogen wird. So muss Kovacs eine junge Tattoo-Künstlerin schützen, auf die es verschiedene Clans abgesehen haben.

Hinter Altered Carbon: Resleeved steht Dai Sato, der in seiner Karriere unter anderem an Serien wie Cowboy Bebop oder Ghost in the Shell: Stand Alone Complex mitgearbeitet hat. Inszeniert wurden die Folgen der Animationsserie von Jō Nakajima.

Seine Premiere feiert Altered Carbon: Resleeved am 19. März. Alternativ findet sich auf Netflix aktuell auch die 2. Staffel der Mutterserie, die kürzlich ebenfalls auf dem Streaming-Dienst veröffentlicht wurde.

Altered Carbon: Resleeved | Official Trailer | Netflix

Altered Carbon: Resleeved | Offizieller Trailer | Netflix

Altered Carbon - Das Unsterblichkeitsprogramm: Kritik zur 2. Staffel

Takeshi Kovacs ist zurück! 30 Jahre sind vergangen, seitdem der ehemalige Elitesoldat auf dem Planeten Harlan's World den vermeintlichen Mord an dem Meth Laurens Bancroft aufklären konnte und dabei seine eigene Schwester töten musste. Die Zeit seitdem hat Kovacs genutzt, um sich auf die Suche nach seiner großen Liebe Quellcrist Falconer zu machen. Dummerweise waren seine Bemühungen dabei nicht von Erfolg gekrönt. Ausgerechnet ein reicher Meth, der ebenfalls auf Harlan's World beheimatet ist, bietet Kovacs nun aber neue Informationen an.

Der Mann mit dem Namen Horace Axley will den ehemaligen Elitesoldaten anheuern, da er um sein Leben fürchtet. Im Gegenzug bietet er Kovacs nicht nur eine Spur an, die ihn zu Quellcrist führen könnte, sondern auch einen neuen Körper mit einigen Upgrades. Als dieser in seinem neuen Sleeve erwacht, muss er allerdings feststellen, dass er zu spät ist. Axley wurde kurz vor seinem Erwachen ermordet und die Behörden haben auch schon bald einen ersten Verdächtigen: Takeshi Kovacs.

Rückkehr nach langer Abwesenheit

Vor fast genau zwei Jahren feierte Altered Carbon bei Netflix sein Debüt, und auch wenn die 1. Staffel nicht perfekt war, konnte sie doch mit ihrem Mix aus Cyberpunk und harter Action durchaus überzeugen. Für die Fortsetzung haben sich die Macher einiges an Zeit gelassen, sodass man durchaus erst einmal wieder in die Serie hereinkommen muss. Daher ist es auch gar keine so schlechte Sache, dass die neuen Folgen eine relativ eigenständige Geschichte erzählen und nicht zu stark auf der vorherigen Handlung aufgebaut wird.

Schon die 1. Staffel war eine sehr freie Adaption der Buchvorlage von Richard Morgan. In Staffel 2 gehen die Autoren nun noch einen Schritt weiter und lösen sich praktisch vollkommen von der Vorlage. Buchfans, die auf eine Adaption des zweiten Romans Gefallene Engel gehofft haben, werden enttäuscht. Eine eigene Geschichte zu erzählen, muss grundsätzlich nicht negativ sein, gerade für Fans der Bücher ist es aber durchaus schade, wenn die Serienmacher die Vorlage komplett ignorieren.

Altered Carbon - Das Unsterblichkeitsprogramm - Staffel 2

Viel Blut, weniger nackte Haut

Das, was erzählt wird, ist allerdings eine runde Sache. Altered Carbon baut auf den Stärken der 1. Staffel auf und setzt genau an den richtigen Kritikpunkten an. Der Action weiß weiterhin zu überzeugen, und die Geschichte an sich ist gradliniger, spannender und hat weniger Durchhänger. Die Verkürzung von zehn Episoden auf acht hat der Serie hier wirklich gut getan. Vor allem, dass man nun fast vollständig auf die Rückblicke verzichtet, die in Staffel 1 immer wieder das Erzähltempo verschleppt haben, war eine richtige Entscheidung.

Interessanterweise wurde auch am Thema Nacktheit beziehungsweise Sex geschraubt. Im Staffel 1 waren diese ähnlich präsent wie die Gewalt und man hatte hin und wieder das Gefühl, dass sie beinah unnötig viel gezeigt Nacktheit wurde. In den neuen Folgen wurde dies nun deutlich zurückgefahren. Gleiches kann man dagegen nicht über den Gewaltgrad sagen, der nach wie hoch ist, auch wenn es nicht wirklich übertrieben wird.

Altered Carbon - Das Unsterblichkeitsprogramm - Staffel 2

Neue und bekannte Gesichter

Eine spannende Frage war im Vorfeld auch, wie die neuen Darsteller funktionieren würden. Abgesehen von Renée Elise Goldsberry als Quellcrist Falconer, Chris Connor als Poe sowie Will Yun Lee setzt Altered Carbon in Staffel 2 auf einen komplett neuen Cast. Besonders wichtig ist hier natürlich Anthony Mackie, der als Takeshi Kovacs die Nachfolge von Joel Kinnaman antritt. Mackie macht seine Sache auch nicht schlecht, allerdings kann er nicht ganz mit Kinnaman mithalten. Irgendwie schien die Rolle von Kovacs in Staffel 1 einfach wie gemacht für den Darsteller, was natürlich ein schweres Erbe ist.

Ebenfalls neu im Cast sind Torben Liebrecht als Colonel Ivan Carrera, Dina Shihabi als Dig 301 Simone Missick als Trepp und Lela Loren als Danica Harlan, wobei vor allem Liebrecht heraussticht und wirklich gute Arbeit macht. Aber auch die anderen Neuzugänge müssen sich vor ihren Vorgängern in Staffel 1 nicht verstecken. Stargate-Fans werden sich zudem über den Auftritt von Michael Shanks freuen, zumindest bis sie feststellen, dass Shanks die Rolle des Horace Axley spielt, der nach gefühlten fünf Minuten das Zeitliche segnet.

Besonders erwähnt werden sollte an dieser Stelle noch Chris Connor in seiner Rolle als Poe. Das Hologramm ist erneut der Begleiter von Takeshi Kovacs und bekommt in Staffel 2 noch etwas mehr zu tun. Dabei erweist sich Poe als das heimliche Herz der Serie und zeigt, dass Hologramme in Altered Carbon menschlicher sein können als die meisten Menschen.

Fazit

Die 2. Staffel von Altered Carbon ist eine klare Empfehlung für alle, die auch schon mit Staffel 1 etwas anfangen. Die Macher haben an den richtigen Stellen geschraubt und gleichzeitig ihre Stärken bei den neuen Folgen nicht vergessen. Gerade inhaltlich macht die Serie einen Sprung und zeigt sich noch einmal verbessert.

zusätzlicher Bildnachweis: 
© Netflix

Altered Carbon: Trailer für die 2. Staffel veröffentlicht

Netflix hat einen ersten richtigen Trailer für die kommende 2. Staffel der Cyberpunk-Serie Altered Carbon veröffentlicht, in der der MCU-Schauspieler Anthony Mackie die Hauptrolle des Takeshi Kovacs übernimmt.

Basierend auf den gleichnamigen Büchern von Autor Richard K. Morgan, erzählt Altered Carbon die Geschichte des ehemaligen Soldaten Takeshi Kovac, der 300 Jahre in der Zukunft erst zum Revolutionär und anschließend zum Söldner wurde. Die Menschheit hat außerdem eine Technologie entwickelt, mit der sie das Bewusstsein digitalisieren und in andere Körper laden kann. Der menschliche Körper ist somit austauschbar.  

Neben Anthony Mackie spielen in der 2. Staffel Lela Loren (Power) als Danica Harlan, Simone Missick (Luke Cage) als Trepp, Dina Shihibi (Daredevil) als Die 301, Torben Liebrecht (Operation Finale) als Colonel Ivan Carrera und James Santo als Tanaseda Hideki mit. 

Außerdem kehren Renee Elise Goldsberry als Quellcrist Falconer, Chris Conner als Edgar Poe und Will Yun Lee zurück, der den Original-Takeshi-Kovac spielt und 200 Jahre vor dem Einsetzen der Handlung lebte. 

Netflix veröffentlicht die acht Episoden der 2. Staffel am 27. Februar.

Altered Carbon Season 2 | Main Trailer | Netflix

Altered Carbon – Das Unsterblichkeitsprogramm: Staffel 2 | Haupt-Trailer | Netflix

Altered Carbon: Neuer Teaser für die 2. Staffel veröffentlicht

Netflix hat einen neuen Trailer für die kommende 2. Staffel der Cyberpunk-Serie Altered Carbon veröffentlicht, in der der MCU-Schauspieler Anthony Mackie die Hauptrolle des Takeshi Kovacs übernimmt.

Basierend auf den gleichnamigen Büchern von Autor Richard K. Morgan, erzählt Altered Carbon die Geschichte des ehemaligen Soldaten Takeshi Kovac, der 300 Jahre in der Zukunft erst zum Revolutionär und anschließend zum Söldner wurde. Die Menschheit hat außerdem eine Technologie entwickelt, mit der sie das Bewusstsein digitalisieren und in andere Körper laden kann. Der menschliche Körper ist somit austauschbar.  

Neben Anthony Mackie spielen in der 2. Staffel Lela Loren (Power) als Danica Harlan, Simone Missick (Luke Cage) als Trepp, Dina Shihibi (Daredevil) als Die 301, Torben Liebrecht (Operation Finale) als Colonel Ivan Carrera und James Santo als Tanaseda Hideki mit. 

Außerdem kehren Renee Elise Goldsberry als Quellcrist Falconer, Chris Conner als Edgar Poe und Will Yun Lee zurück, der den Original-Takeshi-Kovac spielt und 200 Jahre vor dem Einsetzen der Handlung lebte. 

Netflix veröffentlicht die acht Episoden der 2. Staffel am 27. Februar.

Altered Carbon Season 2 | Teaser | Netflix

Altered Carbon – Das Unsterblichkeitsprogramm: Staffel 2 | Teaser | Netflix

Altered Carbon: Teaser verrät das Startdatum für die 2. Staffel

Netflix hat das Startdatum der 2. Staffel von Altered Carbon bekannt gegeben. In einem Teaser enthüllte der Streaming-Dienst, dass die Serie am 27. Februar zurückkehren wird. Abgesehen vom Startdatum zeigt das Video allerdings noch keine tatsächlichen Szenen aus den neuen Folgen. Fans werden sich daher bis zu einem Teaser gedulden müssen.

Auch die 2. Staffel stellt wieder Takeshi Kovacs in den Mittelpunkt, der sich weiterhin auf der Suche nach seiner großen Liebe Quellcrist Falconer befindet. Nach mehreren Jahrzehnten, die Kovacs auf verschiedenen Planeten verbracht hat, kehrt er nach Harlan's World zurück und erhält dort den Auftrag, eine Serie von brutalen Morden zu untersuchen. Bei seinen Ermittlungen muss Kovacs feststellen, dass seine neue Mission und die Suche nach Quell im Zusammenhang stehen. Gemeinsam mit der künstlichen Intelligenz Poe stürzt er sich erneut in ein gefährliches Abenteuer.

In der Rolle des Takeshi Kovacs ist Anthony Mackie zu sehen, der damit die Nachfolge von Joel Kinnaman. Ebenfalls neu im Cast sind Simone Missick (Luke Cage) als Kopfgeldjägerin Trepp, James Santo als Yakuza-Boss Tanaseda Hideki, Dina Shihibi als künstliche Intelligenz Dig 301 und Torben Liebrecht als Colonel Ivan Carrera.

Darüber hinaus können sich die Zuschauer über ein Wiedersehen mit Chris Conner (American Crime Story) in seiner Rolle als Poe und Renee Elise Goldsberry als Quellcrist Falconer freuen. Alison Schapker fungiert als Showrunner der 2. Staffel von Altered Carbon, während Laeta Kalogridis und James Middleton die Aufgaben der ausführenden Produzenten übernehmen.

Altered Carbon: Lela Loren spielt in der 2. Staffel mit

Lela Loren (Power, Lost) ist zur Besetzung der 2. Staffel der Netflix-Serie Altered Carbon hinzugestoßen. Loren spielt Danica Harlan, eine charmante und ambitionierte Gouverneurin des Planeten Harlan’s World, die zwar von ihrem Volk unterstützt wird, aber auch beunruhigend viel Macht über die politischen Spieler um sie herum ausübt. 

Die Schauspielerin gehört somit einer Besetzung an, die unter anderem aus Anthony Mackie besteht. Mackie übernimmt die Rolle des Takeshi Kovac, der in der ersten Staffel noch von Joel Kinnaman dargestellt wurde. Außerdem sind in der 2. Staffel Renée Elise Goldberg als Quellcrist Falconer, Chris Conner als Poe, Dina Shihabi als Dig 301, Simone Missick als Trepp, Torben Liebrecht als Colonel Carrera und James Saito als Tanaseda Hideki zu sehen. 

Altered Carbon basiert auf dem gleichnamigen Roman von Richard K. Morgan. Die Handlung spielt 300 Jahre in der Zukunft. Eine Zukunft, in der Menschen ihr Bewusstsein digitalisieren und in andere Körper versetzen können. Tod ist also kein permanenter Zustand mehr. 

Alison Schapker fungiert als Showrunner der 2. Staffel, während Laeta Kalogridis und James Middleton die Aufgaben der ausführenden Produzenten übernehmen. Die 2. Staffel von Altered Carbon soll 2020 starten. Ein genauer Termin ist noch nicht bekannt.

Joel Kinnaman übernimmt wieder Rolle in Suicide Squad 2

Der schwedischstämmige Schauspieler Joel Kinnaman hat per Instagram bekannt gegeben, in eine alte Rolle zurückzukehren: Kinnaman wird wieder Rick Flag in Suicide Squad 2 spielen. Der Post entstand im Rahmen seines Trainings auf einem Schießstand.

Kinnaman ist dabei momentan recht gefragt: Er bereitet sich momentan nicht nur auf Suicide Squad 2 vor, sondern ist zudem in der Amazon-Serie Hanna zu sehen sowie in der Netflix-Serie House of Cards. Zusätzlich hat Kinnaman noch weitere Filme in Planung. In der zweiten Staffel von Altered Carbon wird der einstige Hauptdarsteller allerhöchstens in Rückblenden auftreten, Anthony Mackie wird statt Kinnaman in die Haut von Takeshi Kovacs schlüpfen.

Für Suicide Squad 2 sind einige Rollen noch in Verhandlung. So soll Michael Rooker (Guardians of the Galaxy) eine Rolle übernehmen, John Cena soll ebenfalls angefragt worden sein. Bekannt sind bisher Idris Elba, Daniela Melchior als Ratcatcher und David Dastmalchian als Polka-Dot Man. Nach aktuellem Stand kehren außerdem Jai Courtney, Viola Davis und wohl auch Margot Robbie in ihre Rollen aus dem ersten Film zurück. Dabei soll Suicide Squad 2 eine Art sanftes Reboot werden.

Regie und Drehbuchentwicklung wird James Gunn übernehmen, der letztes Jahr von Disney als Regisseur des dritten Teils von Guardians of the Galaxy entlassen worden war. Das hat Disney mittlerweile wieder rückgängig gemacht, was Gunn aber nicht von Suicide Sqaud 2 abbringen wird. Die Dreharbeiten für den DC-Film sollen im Sommer diesen Jahres starten. Eine Kinopremiere ist für den 6. August 2021 geplant.

Altered Carbon: Neuer Showrunner in Staffel 2

Die Netflix-Serie Altered Carbon hat einen neuen alleinigen Showrunner. Nachdem die Autorin und Produzentin Alison Schapker kürzlich einen exklusiven Vertrag mit der Produktionsfirma Skydance Media unterzeichnet hat, wird sie nun für das Unternehmen die Zügel bei der 2. Staffel der Sci-Fi-Serie übernehmen.

Schapka arbeitete in der Vergangenheit unter anderem an Serien wie Lost, Fringe oder Scandal. Auch bei Altered Carbon war sie in Staffel 1 schon mit von der Partie und fungierte als Ausführende Produzentin und Co-Showrunner. Letzteren Posten übernimmt sie nun allein. In Staffel 1 war Serienschöpferin Laeta Kalogridis noch Hauptverantwortliche der Serie. Sie bleibt Altered Carbon aber weiterhin als Ausführende Produzentin erhalten. Zudem war Kalogridis für das Drehbuch zur Auftaktepisode verantwortlich, während Schapker das Staffelfinale geschrieben hat.

In den neuen Folgen schlüpft Anthony Mackie (Captain America: Civil War) in die Rolle von Takeshi Kovacs , der in Staffel 1 noch von Joel Kinnaman gespielt wurde. Ebenfalls neu an Bord sind Simone Missick (Luke Cage) als Kopfgeldjägerin Trepp und James Santo als Yakuza-Boss Tanaseda Hideki.

Darüber hinaus können sich die Zuschauer über ein Wiedersehen mit Chris Conner (American Crime Story) in seiner Rolle als Poe und Renee Elise Goldsberry als Quellcrist Falconer freuen. Poe ist in dieser Staffel aber nicht die einzige relevante AI. Dina Shihibi (Tom Clancy's Jack Ryan) übernimmt ebenfalls eine wichtige Rolle. Soe wird Dig 301 spielen, eine künstliche Intelligenz, die für die Arbeit als Archäologin programmiert wurde, nun aber ohne Job ist. Durch Poe findet sie eine neue Bestimmung.

Deutsche Unterstützung haben sich die Macher für die 2. Staffel von Altered Carbon ebenfalls gesichert. So ist Torben Liebrecht in den neuen Folgen als Colonel Ivan Carrera zu sehen, der sich auf auf einer verbissenen Jagd nach Takeshi Kovacs befindet.

Netfix kündigt Anime-Serien an: Capcoms Dragon's Dogma ist dabei

Gestern hat Netflix in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass sie für das kommende Jahr mehrere Anime-Serien in Auftrag geben haben. Darunter sind auch einige bekannte Namen. Überraschend für Fans von japanischen Rollenspiel taucht da der Name Dragons' Dogma auf.

Neben der Anime-Umsetzung zur Netflix-Sci-Fi-Serie Altered Carbon unter dem Titel Altered Carbon: Resleeved findet sich auch eine Fortsetzung der Serie Ghost in the Shell: Stand Alone Complex. Zusammen mit dem bekannten Produktionsstudio Production I. G. (die unter anderem auch für Attack on Titan gearbeitet haben) möchte man den Nachfolger Ghost in the Shell: SAC_2045 produzieren. Außerdem will Netflix zusammen mit David Production einen Anime zur Manga-Reihe Spriggan produzieren. Zu Spriggan gab es bereits 1998 einen Anime-Film.

Hervor sticht allerdings die Ankündigung, aus dem 2012 von Capcom herausgebrachten Action-Rollenspiel Dragon's Dogma eine Trickfilmreihe zu produzieren. Partner dazu ist Sublimation, dessen Representative Director Atsushi Koishikawa sich wie folgt darüber äußerte:

„[…] Wir haben oft mit Partnerstudios an CGI-Sequenzen in bestimmten Medien gearbeitet und sind daher sehr glücklich darüber, mit Netflix zusammenarbeiten zu können. Wir freuen uns darauf, unsere einzigartige Cel-Shaded-Animation mit handgezeichneten Texturen den Anime-Fans auf der ganzen Welt näher bringen zu können.“

Diese Äußerung gibt zumindest einen Hinweis darauf, dass der Anime zu Dragon's Dogma nicht traditionell animiert wird, sondern wahrscheinlich einen ähnlichen Cel-Shaded-Stil aufweisen wird wie die 2018 ebenfalls auf Netflix gestartete Serie Der Prinz der Drachen.

Überraschend kommt die Umsetzung von Dragon's Dogma, weil das Spiel seinerzeit zwar ein moderater Erfolg war und bei der 2016 erfolgten PC-Veröffentlichung noch einmal etwas Aufmerksamkeit generieren konnte, die Marke danach aber weitgehend im Dunkeln blieb. Auch konnte das Gameplay zwar überzeugen, die Story um einen namenlosen Protagonisten und dessen durch einen Drachen gestohlenes Herz war aber eher Nebensache. Daher wird es spannend sein zu sehen, wie der Anime die Geschichte um die Insel Gran Soren präsentieren kann.

Pages

Subscribe to RSS - Altered Carbon