Atomic Blonde

Comic Con@Home: Überblick über die wichtigsten Panels am Freitag

fast-furious-charlize-theron.jpg

Charlize Theron in Fast & Furious 8 - The Fate of the Furious

Die San Diego Comic-Con musste bekanntlich aufgrund der weltweiten Pandemie-Situation abgesagt werden - als Ersatz haben die Veranstalter die virtuelle Ersatzveranstaltung Comic Con@Home organisiert. Wir haben für euch die Programm-Highlights für Freitag zusammengestellt und die dazugehörigen YouTube-Links ergänzt. Die Videos werden zur entsprechenden Uhrzeit freigeschaltet.

10 Uhr (19 Uhr), Charlize Theron: Evolution of a Badass - An Action Hero Career Retrospective

Youtube: https://youtu.be/MeeH5s3U-bA

Die Schauspielerin und Produzentin blickt auf ihre über zwanzigjährige Karriere zurück, von Æon Flux über The Old Guard, Mad Max: Fury Road' zu Atomic Blonde. Das Ganze ist als Q&A angelegt und wird von Terri Schwartz (IGN) moderiert. Theron wird zudem die Entwicklung der modernen, weiblichen Action-Heldinnen diskutieren und verraten, was ihr Antrieb ist, im Kampf-Trainig regelmäßig über ihre eigene Grenzen zu gehen.

10 Uhr (19 Uhr) DC@Home, Tag 1

YouTube: https://youtu.be/-rivX_5taAY

Vita Ayala, Morgan Beem, Brian Michael Bendis, Kelly Sue DeConnick, Grace Ellis, Mitch Gerads, Clayton Henry, Mikel Janin, Tom King, Jim Lee, Ryan Sook, Maggie Stiefvater, Mariko Tamaki, Tom Taylor, Ram V und Brittney Williams verraten, was DC-Comics zu Batman, Superman, Wonder Woman sowie anderen Helden und Schurken bereithält.

11 Uhr (20 Uhr), Marvel Comics: The Next Big Thing

YouTube: https://youtu.be/YBlwOO9IGiM

Der Chefredakteur C.B. Cebulski gibt einen Ausblick auf die neuesten Veröffentlichungen von Marvel. Mit dabei sind ebenfalls Tom Brevoort, Al Ewing und Dan Slott zum Thema Earth's Mightiest Heroes. Zum aktuellen X-Men-Crossover-Event werden Jordan White, Tini Howard und Gerry Duggan mit von der Partie sein. Nick Lowe, Nick Spencer und Mark Bagley sprechen über Ausgabe 850 von Amazing Spider-Man. Nick Lowe wird zusätzlich gemeinsam mit Taboo und Ben Jackendoof über Werewolf by Night sprechen.

11 Uhr (20 Uhr), Vikings 

YouTube: https://youtu.be/H0-3kuEmdMk

Michael Hirst, Travis Fimmel, Katheryn Winnick, Alex Ludwig, Clive Standen und Jordan Patrick Smith blicken auf die letzten sechseinhalb Jahre zurück.

12 Uhr (22 Uhr), Fear the Walking Dead

YouTube: https://youtu.be/g2MaJzMB6Yc

Die Showrunner Andrew Chambliss und Ian Goldberg geben gemeinsam mit den Darstellern Lennie James, Alycia Debnam-Carey, Colman Domingo, Danay Garcia, Karen David, Jenna Elfman und Rubén Blades einen Ausblick auf die kommende Staffel der Serie.

13 Uhr (22 Uhr), The Walking Dead

YouTube: https://youtu.be/FDwoZKvV6q0

Zum mittlerweile elften Mail ist die Serie bei der Convention dabei. Neben dem Produzenten-Team und den Showrunnern sind von den Darstellern Norman Reedus, Melissa McBride, Jeffrey Dean Morgan, Lauren Cohan, Josh McDermitt, Seth Gilliam, Ross Marquand, Khary Payton und Paola Lazaro für das Panel bestätigt.

14 Uhr (23 Uhr), I am not okay with this

YouTube: https://youtu.be/RhgZSUbXJE8

Autor Charles Forsman, Regisseur Jonathan Entwistle und Darsteller Wyatt Oleff blicken auf die Entwicklung der Netflix-Serie zurück von den Anfängen der Graphic-Novel bis zur fertigen Serie. 

15 Uhr (0 Uhr), Helstrom

YouTube: https://youtu.be/0RQYI1bRaqM

Showrunner Paul Zbyszewski hat gemeinsam mit den Darstellern Tom Austen, Sydney Lemmon, Elizabeth Marvel, Robert Wisdom, Ariana Guerra, June Carryl und Alain Uy einen Sneak Peek für die Marvel-Serie, die auf Hulu laufen wird, im Gepäck.

16 Uhr (1 Uhr) Robert Kirkman

YouTube:  https://youtu.be/EYDqH1zSayU

Der Schöpfer von The Walking Dead, Invincible und Fire Power gibt Einblicke in seine aktuellen Projekte.

Atomic Blonde: Charlize Theron kündigt eine Fortsetzung an

Während ihrer Karriere wirkte Charlize Theron bereits in vielen Franchises mit und war unter anderem ein Teil von Mad Max (Mad Max: Fury Road), dem Alien-Universum (Prometheus - Dunkle Zeichen) und der langlebigen Fast-and-the-Furious-Reihe (Fast & Furious 8). Mit ihrem letzten Film Atomic Blonde scheint die Oscar-Preisträgerin jedoch endlich in eigenes Franchise in Angriff zu nehmen - eine Fortsetzung wurde nun bestätigt.

Zu den Klängen von Nenas "99 Luftballons" kämpfte sich Theron als MI6-Agentin Lorraine Broughton durch das zweigeteilte Berlin im Jahr 1989, um an eine Liste mit Namen von Doppelagenten zu gelangen. Die Verfilmung der Graphic Novel The Coldest City kam dabei so gut an den Kinokassen an, dass man bereits in kürzester Zeit das Budget wieder eingenommen hat.

Schon zum Kinostart im vergangenen Jahr sprach Regisseur David Leitch davon, dass es noch genügen Stoff für etliche Fortsetzungen gebe, allerdings verkündete Hauptdarstellerin Theron erst jetzt in einem Interview mit IndieWire, dass man an einem Sequel arbeitet. Details über den möglichen Inhalt des Films gibt es natürlich noch nicht.

Mit The Coldest Winter gibt es zumindest bereits eine Fortsetzung in Comic-Form, in der allerdings der von James McAvoy dargestellte David Parcival im Mittelpunkt steht. Leitch hingegen könnte sich sogar ein Crossover mit der John-Wick-Reihe und Keanu Reeves vorstellen, welche im kommenden Jahr mit dem dritten Film fortgesetzt werden soll. Doch viel wahrscheinlicher ist es, dass es Lorraine in die 90er-Jahre verschlagen wird. Drehbuchautor Kurt Johnstad hätte zumindest bereits drei Filme hierfür im Kopf.

Kritik zu Atomic Blonde - Immer feste druff!

Berlin, November 1989: In den unruhigen Wende-Zeiten versuchen KGB, CIA und der britische Geheimdienst MI6 ihre Schäfchen ins Trockene zu bringen. Denn eine Liste mit sämtlichen britischen Geheimagenten sowie ihren Identitäten ist verloren gegangen und alle verbliebenen Spione versuchen nun, diese Liste in ihre Hände zu bekommen. Darunter ist auch die MI6-Agentin Lorraine Broughton (Charlize Theron), die ein ganz persönliches Interesse hat, die Liste zu finden.

Schreck lass nach

Wenn die Schauspielerriege zu Beginn des Films zu lesen ist, sackt einem kurz das Herz in die Hose: Til Schweiger? In einem internationalen Action-Film? Mit leichtem Grausen denkt man da zurück an seinen Auftritt in King Arthur oder, noch schlimmer, Far Cry. Aber zum Glück hat Schweiger nur eine kleine Rolle in diesem Action- und Spionagefilm. Und der Schreck hält nicht lange an.

Direkt zu Beginn macht Atomic Blonde nämlich klar, dass er es mit zwei Sachen ernst meint: Gewalt und Stil. Die eröffnende Verfolgungsszene endet mit einem knochensplitternden Autounfall, sowie einem Blick über die düstere Wende-Silhouette Berlins, stark stilisiert und ein bisschen an Sin City erinnernd. Damit ist der Ton gesetzt.

Wie die Comic-Verfilmung von Frank Miller und Robert Rodriguez, setzt auch Atomic Blonde auf einen reduzierten Farbstil - allerdings nur in ausgewählten, stimmungsvollen Szenen. Dann fährt der Film den 80er-Jahre-Faktor hoch und präsentiert eine Neon-Optik, die aber in kühlen, violetten und blauen Farben gehalten ist. Das Ganze verleiht den Bildern oft einen eigenen Stil, eine Art Neon-Noir.

Alles in einem

Als solcher vereint Atomic Blonde mehrere Elemente in sich: Er ist ein Spionage-, ein Action- und in gewisser Weise ein Noir-Krimi-Film, in dem niemand dem anderen traut. Vor allem Letzteres führt am Ende zu Problemen, doch dazu später mehr. Insgesamt schafft es der Film mit Erfolg, die drei Genres zu vereinen.

Allerdings: Zwar versucht Atomic Blonde, manche Erwartungen zu untergraben, aber letztlich sind die präsentierten Geheimagenten alle ein bisschen klischeehaft geraten: Die CIA-Agenten sind ruchlose Gesellen, die Briten feine Gentle(wo)men, die Franzosen relativ ahnungslos, die Russen brutal und etwas einfältig. Es tut beim Sehen des Films nicht weh, aber da wären subtilere Charakterisierungen möglich gewesen.

Vor allem Lorraine Broughton wirkt wenig durchsichtig - vielleicht ist das gewollt, erschwert aber die Beziehung zwischen ihr und dem Publikum. Trotz einiger bedeutender Szenen schafft der Film es nur selten, eine emotionale Bindung aufzubauen.

Fäuste statt Gefühle

atomic_blonde.jpg

Atomic Blonde Charlize Theron verhaut die deutsche Polizei

Das erschwert am Ende auch die Nachvollziehbarkeit der Handlung. Die ist nämlich vor lauter Wendungen, gegenseitigem Misstrauen und Verrat am Ende etwas verworren und es fällt schwer, herauszufinden, wer eigentlich was will und warum. Das führt zu einer etwas undurchsichtigen Auflösung der Handlung und - noch schlimmer - dazu, dass einem die Hauptfigur etwas egal ist.

Dafür punktet der Film in seinem wichtigsten Element: Der Action. Die Kampfszenen sind spannend und ohne Rücksicht auf Altersfreigaben inszeniert. Wer Interesse an Kampfsport oder Selbstverteidigung hat, erfreut sich an den deutlich und nachvollziehbar gezeigten Techniken - insgesamt ist die Action hervorragend choreographiert. Das Highlight bildet eine lange Plansequenz gegen Ende, welche die Spannungsschraube gekonnt immer weiter anzieht. Hier kämpfen Broughton und ihr Gegner schließlich auch weniger gegen sich selbst, als vielmehr gegen die Schwerkraft und ihre eigenen, geschundenen Körper - einfach spannend!

Fazit

Auf der Handlungs- und Charakterebene hat Atomic Blonde definitiv Schwächen, die allerdings durch die handfeste Inszenierung und gelungene Actions ausgeglichen werden. Action-Fans haben ihre helle Freude, Spionage-Freunde können dem Film ebenfalls etwas abgewinnen.

Atomic Blonde - Trailer #3 deutsch/german HD

Atomic Blonde: Neuer deutscher Trailer zum Action-Thriller

atomic_blonde.jpg

Atomic Blonde Charlize Theron verhaut die deutsche Polizei

Universal Pictures hat einen neuen deutschen Trailer zum Action-Thriller Atomic Blonde veröffentlicht. Darüber hinaus gibt es einen weiteren englischen Clip. Dieser zeigt den ersten Auftritt James McAvoy aka David Percival im Film. Das Ganze ist mit Major Tom unterlegt.

Atomic Blonde ist die erste Solo-Regierarbeit von David Leitch, der zuvor gemeinsam mit Chad Stahelski den ersten Teil von John Wick inszenierte. Nach dem Abschluss der Arbeiten an Atomic Blonde wird sich der Regisseur der Fortsetzung von Deadpool widmen.

Der Film spielt im Jahr 1989 kurz vor dem Fall der Berliner Mauer. Im Mittelpunkt der Handlung steht eine Agentin des MI:6, die nach Berlin geschickt wird, um dort einen Spionagering zu finden. Dieser hat gerade aus unbekannten Gründen einen Topspion der Briten getötet.

Die Hauptrolle des Films übernimmt Charlize Theron (Mad Max: Fury Road). In weiteren Rolle sind James McAvoy (X-Men: Zukunft ist Vergangenheit, Split), John Goodman (Kong: Skull Island, 10 Cloverfield Lane), Til Schweiger (Inglourious Basterds), Eddie Marsan (Ray Donovan), Sofia Boutella (Star Trek Beyond, Die Mumie) und Toby Jones (Captain America: The First Avenger) zu sehen. Das Drehbuch stammt von Kurt Johnstad.

In den deutschen Kinos startet der Film am 24. August.

Atomic Blonde - Trailer #3 deutsch/german HD

Atomic Blonde - Chapter 3: Major Tom [HD]

Atomic Blonde: Charlize Theron verhaut die deutsche Polizei im neuen Clip

atomic_blonde.jpg

Atomic Blonde Charlize Theron verhaut die deutsche Polizei

Universal hat einen ersten Clip zum Actionthriller Atomic Blonde veröffentlicht. In dem Video nimmt es die von Charlize Theron gespielte Hauptfigur mit der Berliner Polizei auf. Das Ganze wird mit George Michael unterlegt.

Atomic Blonde ist die erste Solo-Regierarbeit von David Leitch, der zuvor gemeinsam mit Chad Stahelski den ersten Teil von John Wick inszenierte. Nach dem Abschluss der Arbeiten an Atomic Blonde wird sich der Regisseur der Fortsetzung von Deadpool widmen.

Der Film spielt im Jahr 1989 kurz vor dem Fall der Berliner Mauer. Im Mittelpunkt der Handlung steht eine Agentin des MI:6, die nach Berlin geschickt wird, um dort einen Spionagering zu finden. Dieser hat gerade aus unbekannten Gründen einen Topspion der Briten getötet.

Die Hauptrolle des Films übernimmt Charlize Theron (Mad Max: Fury Road). In weiteren Rolle sind James McAvoy (X-Men: Zukunft ist Vergangenheit, Split), John Goodman (Kong: Skull Island, 10 Cloverfield Lane), Til Schweiger (Inglourious Basterds), Eddie Marsan (Ray Donovan), Sofia Boutella (Star Trek Beyond, Die Mumie) und Toby Jones (Captain America: The First Avenger) zu sehen. Das Drehbuch stammt von Kurt Johnstad.

In den deutschen Kinos startet der Film am 24. August.

Atomic Blonde - Chapter 1: Father Figure

Atomic Blonde: Neuer Trailer zum actionreichen Thriller

atomic-blonde.jpg

Atomic Blonde Logo

Universal Pictures hat einen neuen Trailer zu Atomic Blonde veröffentlicht. Die zweite Vorschau gibt einige neue Einblicke in den Action-Thriller, unter anderem auch eine ganze Reihe von actionreichen Szenen. In den deutschen Kinos startet der Film am 24. August.

Atomic Blonde ist die erste Solo-Regierarbeit von David Leitch, der zuvor gemeinsam mit Chad Stahelski den ersten Teil von John Wick inszenierte. Nach dem Abschluss der Arbeiten an Atomic Blonde wird sich der Regisseur der Fortsetzung von Deadpool widmen.

Der Film spielt im Jahr 1989 kurz vor dem Fall der Berliner Mauer. Im Mittelpunkt der Handlung steht eine Agentin des MI:6, die nach Berlin geschickt wird, um dort einen Spionagering zu finden. Dieser hat gerade aus unbekannten Gründen einen Topspion der Briten getötet.

Die Hauptrolle des Films übernimmt Charlize Theron (Mad Max: Fury Road). In weiteren Rolle sind James McAvoy (X-Men: Zukunft ist Vergangenheit, Split), John Goodman (Kong: Skull Island, 10 Cloverfield Lane), Til Schweiger (Inglourious Basterds), Eddie Marsan (Ray Donovan), Sofia Boutella (Star Trek Beyond, Die Mumie) und Toby Jones (Captain America: The First Avenger) zu sehen. Das Drehbuch stammt von Kurt Johnstad.

Atomic Blonde - Official Trailer #2 [HD]

Atomic Blonde - Trailer #2 deutsch/german HD

Atomic Blonde: Erster Trailer zum Action-Thriller mit Charlize Theron

atomic-blonde.jpg

Atomic Blonde Logo

Universal Pictures hat einen ersten Trailer zum Action-Thriller Atomic Blonde veröffentlicht. Der Film ist die erste Solo-Regierarbeit von David Leitch, der zuvor gemeinsam mit Chad Stahelski den ersten Teil von John Wick inszenierte. Nach dem Abschluss der Arbeiten an Atomic Blonde wird sich der Regisseur der Fortsetzung von Deadpool widmen.

Der Film spielt im Jahr 1989 kurz vor dem Fall der Berliner Mauer. Im Mittelpunkt der Handlung steht eine Agentin des MI:6, die nach Berlin geschickt wird, um dort einen Spionagering zu finden. Dieser hat gerade aus unbekannten Gründen einen Topspion der Briten getötet.

Die Hauptrolle des Films übernimmt Charlize Theron (Mad Max: Fury Road). In weiteren Rolle sind James McAvoy (X-Men: Zukunft ist Vergangenheit, Split), John Goodman (Kong: Skull Island, 10 Cloverfield Lane), Til Schweiger (Inglourious Basterds), Eddie Marsan (Ray Donovan), Sofia Boutella (Star Trek Beyond, Die Mumie) und Toby Jones (Captain America: The First Avenger) zu sehen. Das Drehbuch stammt von Kurt Johnstad.

In den deutschen Kinos startet Atomic Blonde am 17. August.

Atomic Blonde - Restricted Trailer [HD]

Atomic Blonde - Trailer deutsch/german HD

Subscribe to RSS - Atomic Blonde