Captain Marvel

Captain Marvel: Drehbuchautorin bezeichnet den Film als "spaßige Action-Komödie"

captain-marvel-logo.jpg

Captain Marvel - Filmlogo

Im nächsten Jahr startet mit Captain Marvel der erste Film mit einer weiblichen titelgebenden Heldin im Marvel Cinematic Universe, die Dreharbeiten hierzu sind im vollen Gange.

Im Gespräch mit Entertainment Weekly verriet Drehbuchautorin Geneva Robertson-Dworet, die auch das Drehbuch für Tomb Raider (15. März) schrieb, in welche Richtung sich Captain Marvel entwickeln wird. Robertson-Dworet hatte eine frühere Version des Drehbuchs von Meg LeFauve und Nicole Perlman überarbeitet.

"Captain Marvel hat einen lustigen Tonfall, es ist mehr eine Action-Komödie und ähnelt eher dem, was wir für den ersten Drehbuchentwurf für Tomb Raider im Auge hatten. Dieser Tonfall hat in Captain Marvel überlebt. Ich mag lustige weibliche Figuren. Während Tomb Raider immer ernster wird, habe ich mich der Idee verpflichtet gefühlt, dass Captain Marvel urkomisch wird.

Caron Danvers ist eine der lustigsten Comic-Figuren. Sie ist so frech, ein Klugscheißer, lässt sich nicht von anderen verarschen. Die Comics fangen diesen Tonfall wunderbar ein, und es war wichtig, dass sich das ganze Kreativteam von Captain Marvel daran hält.

Wir haben geschrieben, nachdem Wonder Woman veröffentlicht war. Wir hatten schon ein Beispiel gesehen, wie eine Superheldin auf der Leinwand aussieht. Also wollten wir unseren eigenen Weg beschreiten und sicherstellen, nicht ins selbe Territorium zu gehen. Wir möchten alle Facetten, zu denen Frauen fähig sind, zeigen.

Ich hoffe, dass ein frecher, lustiger Superheld etwas ist, das das Publikum noch nicht gesehen hat und dass es sich darauf freut, dies in Carol Danvers zu sehen. Viele der großartigen Captain-Marvel-Comics haben mit Carol Danvers' Ton neue Wege eingeschlagen, und das ist etwas, was wir mit dem Film fortsetzen möchten."

Anna Boden und Ryan Fleck inszenieren den Film, Brie Larson übernimmt die Hauptrolle in Captain Marvel. Ihr zur Seite stehen Jude Law als Walter Lawson / Mar-Vell, Samuel L. Jackson als Nick Fury, Gemma Chan als Minn-Erva und Ben Mendelsohn. 

Ab dem 7. März 2019 ist das Ergebnis in den deutschen Kinos zu sehen.

Captain Marvel: Humans-Darstellerin Gemma Chan wird zur bösen Kree-Wissenschaftlerin

minerva_marvel.jpg

Minvera_Marvel

Obwohl bereits seit Anfang des Jahres die umfangreichen Dreharbeiten zu Captain Marvel laufen, hält man die konkrete Handlung des Films nach wie vor streng unter Verschluss. Jedoch stößt noch immer der eine oder andere Schauspieler zum Cast zum Film, sodass die Fans bereits heftig über die Handlung spekulieren. Mit Gemma Chan erweitert man nun erneut die Riege der Darsteller.

Die gebürtige Britin übernimmt dabei den Part von Minn-Erva. Hinter diesem Namen verbirgt sich eine geniale Genetikern und Spionin des Kree-Imperiums, die als Doctor Minivera unter den Menschen lebt. In der Comic-Vorlage, wo sie seit 1977 zu den Gegenspielern des Captain Mar-Vell gehört, beabsichtigt sie, sich mit dem ehemaligen Kree-Supersoldaten fortzupflanzen, da sie in seinem Genom den Schlüssel zur Weiterentwicklung ihrer Rasse sieht. Im Film dürfte sie wohl ein ähnliches Interesse an ihrem Landsmann haben.

Chan selbst kennt man durch ihre Hauptrolle in der Serie Humans, eine britische Adaption der schwedischen Science-Fiction-Serie Real Humans – Echte Menschen, sowie durch ihre Auftritte in Filmen wie Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind und Transformers: The Last Knight.

Im kommenden Film steht hingegen Air-Force-Pilotin Carol Danvers (Brie Larson) im Mittelpunkt, deren genetische Struktur bei der Explosion eines außeririschen Gerätes verändert wurde. Als Resultat verfügt sie nun über übermenschliche Kräfte, die sie kaum selbst bändigen kann, sodass der abtrünnige Kree-Supersoldat Mar-Vell alias Walter Lawson (Jude Law) als ihr Mentor fungiert. Besonderes Interesse an der Ausbildung von Danvers hat S.H.I.E.L.D.-Agent Nick Fury (Samuel L. Jackson), der in den 90er Jahren noch ohne seine Augenklappe für Sicherheit sorgte. Als großer Gegenspieler des Films fungiert hingegen Schauspieler Ben Mendelsohn in einer noch nicht bekannten Rolle.

Für die Regie von Captain Marvel zeigt sich das Duo Anna Boden und Ryan Fleck verantwortlich, während der Start in den hiesigen Kinos für 7. März 2019 geplant ist.

Marvel: Kevin Feige über die Zukunft der Frauen im MCU

marvel.jpg

Marvel-Logo

Bei Marvel hält man sich nach wie vor bedeckt, wenn es darum geht, die konkreten Pläne für das zu äußern, was das Publikum nach Avengers 4 erwarten kann. Gerade Kevin Feige lässt sich in der Regel bis auf wenige Andeutungen nicht viel entlocken.

Neben der Fortsetzung zu Spider-Man: Homecoming ist für Phase 4 bisland lediglich Teil 3 zu Guardians of the Galaxy angekündigt. Gerüchten zufolge soll Marvel Autoren mit den Arbeiten am Drehbuch zu einem Solo-Film zu Black Widow in Auftrag gegeben haben. Neben Captain Marvel mit Brie Larson in der Hauptrolle könnte Kevin Feige jetzt mit den Darstellerinnen aus Black Panther und Thor: Tag der Entscheidung aus den Vollen schöpfen, wie er selbst erklärt:

"Wir haben momentan in üppiges Angebot. Wenn man sieht, wie das Publikum auf Lupita [Nyong’o], Letitia [Wright] und sicherlich auf Danai [Okoye] in ihren Actionsequenzen reagiert - wenn man sieht, wie Danai da durch das Casino wirbelt und dabei Dutzende außer Gefecht seht, denkt man schon, dass man daraus einen ganzen Film machen könnte."

Jedoch lässt Feige sich nach wie vor nicht in die Karten blicken, wenn es darum geht, Möglichkeiten aufzuzeigen - gerade im Bezug auf die Tatsache, dass mit Avengers 4 die Vertragslaufzeiten für viele Darsteller enden. 

"Es geht darum herauszufinden, wenn und wie. Wir haben aber übrigens schon viele zusätzliche Szenen für die anstehenden Filme gedreht, als gibt es manches früher als später. Wir werden alle von ihnen wiedersehen."

Zweifelsohne bezieht Feige sich damit auf Avengers: Infinity War. Und vor Avengers 4 startet dann Captain Marvel - in den USA passenderweise am Weltfrauentag. Die Dreharbeiten zum ersten Solo-Film des MCU mit einer weiblichen Hauptfigur laufen bereits, vor kurzem gab es den ersten Blick auf Brie Larson. Auffallend war, dass das Kostüm nicht in Rot und Blau, sondern in Grün und Dunkelblau gehalten war. Auch hierzu äußerte sich Kevin Feige:

"Heute wird alles [von Paparazzi] gefilmt, also haben wir vor Jahren entscheiden, dass es wir es geschehen lassen, sollte es geschehen. Die meisten kapieren, dass es sich um Behind-the-scenes-Fotos handelt, die komplett dem Kontext entrissen sind. Wir mögen es nicht, es mit den Fotos zu überstürzen. Also haben wir Concept Art mit anderen Farben veröffentlicht. Das Publikum hat bereits korrekt erkannt, was da passiert." 

Die kommenden Filme des MCU in der Übersicht: Avengers: Infinity War (26. April), Ant-man and the Wasp (2. August), Captain Marvel (7. März 2019) und Avengers 4 (25. April 2019).

Captain Marvel: Erster Blick auf Brie Larson im Superheldenkostüm

Die Produktion zu Captain Marvel hat begonnen und schon gibt es die ersten Bilder von Brie Larson im Kostüm der Superheldin. Page Six hat gleich mehrere Aufnahmen veröffentlicht, welche die Darstellerin im Superheldenoutfit zeigen. Im Vergleich zu den Comics ist dabei besonders die Farbwahl auffallend. Während Captain Marvel traditionell eher in den Farben Rot und Blau unterwegs ist, bestimmen Grün und Dunkelblau das Filmkostüm.

Captain Marvel erzählt die Geschichte der Air-Force-Pilotin Carol Danvers, deren genetische Struktur bei der Explosion eines außerirdischen Gerätes verändert wird. Als Resultat kann sie fliegen, Energie manipulieren und hat Superkräfte. Brie Larson wird die Rolle der ersten weiblichen titelgebenden Heldin im Marvel Cinematic Universe übernehmen.

Anna Boden und Ryan Fleck inszenieren den Film, die aktuelle Drehbuchversion stammt von Geneva Robertson-Dworet, die eine frühere Version von Meg LeFauve und Nicole Perlman überarbeitet hat. Samuel L. Jackson wird für Captain Marvel als Nick Fury zurückkehren, Ben Mendelsohn ist als Antagonist mit von der Partie. Jude Law spielt ebenfalls eine der Hauptrollen.

Captain Marvel startet am 7. März 2019 in den deutschen Kinos.

Captain Marvel: Samuel L. Jackson äußert sich zu Nick Furys Auftritt

Samuel L. Jackson (Pulp Fiction) hat Nick Fury bereits in sieben Filmen des Marvel Cinematic Universe dargestellt. Ein weiteres Mal wird er die Figur 2019 in Captain Marvel verkörpern. In einem Interview mit The A.V. Club hat der Schauspieler sich zu sein achten Auftritt als Nick Fury geäußert.

Demnach wird die Figur etwas anders aussehen als gewohnt. Dies liegt daran, dass der Film in der Vergangenheit des Marvel Cinematic Universe angesiedelt ist.

„Wir gehen jetzt zurück, und ich treffe Captain Marvel in einer Herkunftsgeschichte. Man wird Nick Fury mit dem Gesicht eines anderen Kerls sehen, jemand, der zwei Augen hat, also das ist eine große Sache. wie man sehen wird. Es ist vor der Augenverletzung, also keine Augenklappe."

Auf die Frage, wie er sein Auge verloren hätte, antwortete Nick Fury in früheren Filmen, er habe es verloren, weil er „jemandem vertraut habe". Bleibt abzuwarten, ob dies Teil der Handlung des kommenden Superheldenabenteuers sein wird.

Erzählt wird die Geschichte der Pilotin Carol Danvers, deren genetische Struktur sich bei der Explosion eines außerirdischen Gerätes verändert. Danach besitzt sie übernatürliche Fähigkeiten – sie kann fliegen, Energie manipulieren und hat Superkräfte.

Als Carol Danvers alias Captain Marvel wird Brie Larson (Kong: Skull Island) zu sehen. Zudem sind Ben Mendelsohn (Rogue One: A Star Wars Story), Jude Law (Der junge Papst) und DeWanda Wise (She's Gotta Have It) mit dabei. Für die Regie wurden Anna Boden und Ryan Fleck (It's Kind of a Funny Story) verpflichtet.

Der Kinostart ist für März 2019 geplant.

Captain Marvel: DeWanda Wise stößt zum Cast

Kurz vor dem Start der Dreharbeiten zu Captain Marvel, wurde eine neue Darstellerin für den Cast verpflichtet. Wie Variety berichtet, übernimmt DeWanda Wise eine Rolle in der Comicverfilmung. Die Darstellerin ist unter anderem durch die Netflix-Serie She's Gotta Have It bekannt. Wen sie in der Marvel-Produktion spielen wird, ist aktuell nicht bekannt.

Captain Marvel erzählt die Geschichte der Air-Force-Pilotin Carol Danvers, deren genetische Struktur bei der Explosion eines außerirdischen Gerätes verändert wird. Als Resultat kann sie fliegen, Energie manipulieren und hat Superkräfte. Brie Larson wird die Rolle der ersten weiblichen titelgebenden Heldin im Marvel Cinematic Universe übernehmen.

Anna Boden und Ryan Fleck inszenieren den Film, die aktuelle Drehbuchversion stammt von Geneva Robertson-Dworet, die eine frühere Version von Meg LeFauve und Nicole Perlman überarbeitet hat. Samuel L. Jackson wird für Captain Marvel als Nick Fury zurückkehren, Ben Mendelsohn ist als Antagonist mit von der Partie. Jude Law spielt ebenfalls eine der Hauptrollen.

Captain Marvel startet am 7. März 2019 in den deutschen Kinos.

Captain Marvel: Gerüchte über Ben Mendelsohns Schurkenrolle

Dass Ben Mendelsohn wohl die Rolle des Gegenspielers in Captain Marvel übernehmen wird, ist schon länger bekannt. Wie so oft bei Marvel-Produktionen gibt es bisher jedoch noch keine Informationen darüber, wen genau der Darsteller spielen könnte. That Hashtag Show will nun erfahren haben, mit wem es die titelgebende Heldin in ihrem ersten Soloabenteuer zu tun bekommt.

Dem Artikel zufolge soll Mendelsohn den Kree-Krieger Yon-Rogg spielen. In den Comics ist Yon-Rogg der Captain des Raumschiffes Helion. Beim Versuch, seinen Rivalen Mar-Vell zu töten, kommt es zu dem Zwischenfall, der dazu führt, dass Carol Danvers die Fähigkeiten erhält, die sie schließlich zu Captain Marvel werden lassen.

Anna Boden und Ryan Fleck inszenieren den Film, die aktuelle Drehbuchversion stammt von Geneva Robertson-Dworet, die eine frühere Version von Meg LeFauve und Nicole Perlman überarbeitet hat. Brie Larson spielt die titelgebende Hauptrolle, Samuel L. Jackson wird als Nick Fury zurückkehren. Darüber hinaus soll Jude Law die männliche Hauptrolle übernehmen.

Captain Marvel startet am 7. März 2019 in den deutschen Kinos.

Captain Marvel: Jude Law in Verhandlungen für die männliche Hauptrolle

jude_law.jpg

Jude Law auf dem Poster zu Sherlock Holmes

Jude Law kann sich zur Zeit über mangelnde Beschäftigung nicht beschweren. Während der Darsteller aktuell für die Fortsetzung von Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind als junger Albus Dumbledore vor der Kamera steht, könnte Anfang 2018 schon das nächste große Filmprojekt warten. So berichtet Variety, dass sich Law in Verhandlungen befindet, um die männliche Hauptrolle in Captain Marvel zu spielen.

Dem Bericht zufolge soll der Darsteller Doctor Walter Lawson spielen. In den Comics ist Lawson die Geheimidentität von Mar-Vell, dem ursprünglichen Captain Marvel, dessen Rolle später von Carol Danvers übernommen wurde. Die Filmfigur soll als eine Art Mentor für Danvers fungieren, der ihr dabei hilft, ihre neuen Fähigkeiten zu verstehen.

Captain Marvel erzählt die Geschichte der Air-Force-Pilotin Carol Danvers, deren genetische Struktur bei der Explosion eines außerirdischen Gerätes verändert wird. Als Resultat kann sie fliegen, Energie manipulieren und hat Superkräfte. Brie Larson wird die Rolle der ersten weiblichen titelgebenden Heldin im Marvel Cinematic Universe übernehmen.

Anna Boden und Ryan Fleck inszenieren den Film, die aktuelle Drehbuchversion stammt von Geneva Robertson-Dworet, die eine frühere Version von Meg LeFauve und Nicole Perlman überarbeitet hat. Samuel L. Jackson wird für Captain Marvel als Nick Fury zurückkehren, Gerüchten zufolge soll Ben Mendelsohn als Antagonist mit von der Partie sein.

Captain Marvel startet am 07. März 2019 in den deutschen Kinos.

Captain Marvel: Drehstart offiziell im Februar 2018

Atlanta Filming hatte Anfang des Jahres das Gerücht aufgegriffen, dass die Produktion von Captain Marvel im Januar 2018 starten sollte. Nach mehren Monaten hat sich nun herausgestellt, dass sich Gerüchte nicht immer bewahrheiten. 

Via Omega Underground wurde nun bekannt, dass die Dreharbeiten offiziell im Februar nächsten Jahres in Los Angeles beginnen werden. Die Marvel Studios waren eigentlich dafür bekannt, die Filme in Atlanta produzieren zu lassen. Der Wechsel nach Los Angeles hat aber schlicht steuerliche Gründe.

Bei Captain Marvel handelt es sich um die Air-Force-Pilotin Carol Danvers, deren genetische Struktur bei der Explosion eines außerirdischen Gerätes verändert wird. Als Resultat kann sie fliegen, Energie manipulieren und hat Superkräfte. Brie Larson wird die Rolle der ersten weiblichen titelgebenden Heldin im Marvel Cinematic Universe übernehmen. Ihren ersten Auftritt hat Captain Marvel in Avengers: Infinity War, der im nächsten Jahr in die Kinos kommt.

Anna Boden und Ryan Fleck werden die Inszenierung übernehmen, das Drehbuch stammt von Meg LeFauve und Nicole Perlman. Samuel L. Jackson wird für Captain Marvel als Nick Fury zurückkehren, Gerüchten zufolge soll Ben Mendelsohn als Antagonist mit von der Partie sein.

Captain Marvel startet am 07. März 2019 in den deutschen Kinos.

Captain Marvel: Ben Mendelsohn soll den Widersacher spielen

star-wars-rogue-one-ben-mendelsohn.jpg

Rogue One: A Star Wars Story Director Krennic (Ben Mendelsohn)

Ben Mendelsohn scheint sich in der engeren Auswahl für eine Rolle in Captain Marvel zu befinden. Wie Varity berichtet, soll der Schauspieler in den Film den Widersacher der Heldin spielen. Dem Vernehmen nach soll es sich bei den Gegnern im Film um die Skrulls, eine Rasse außerirdischer Gestaltwandler, handeln. Es ist noch nicht klar, ob Mendelsohn deren Anführer darstellen wird.

Ben Mendelsohn ist demnächst in Steven Spielbergs Ready Player One zusehen. Vielen Zuschauern dürften ihn als Orson Krennic in Rogue One: A Star Wars Story kennen. An seiner Seite würde Brie Larson (Kong: Skull Island) als Carol Danvers alias Captain Marvel spielen. Zudem ist Samuel L. Jackson (The Hateful 8) als Nick Fury bestätigt.

Im Mittelpunkt der Handlung steht Carol Danvers. Die genetische Struktur der Pilotin  wird bei der Explosion eines außerirdischen Gerätes verändert. Danach besitzt sie übernatürliche Fähigkeiten – kann fliegen, Energie manipulieren und hat Superkräfte. Kreiert wurde Captain Marvel 1977 vom Autor Gerry Conway.

Für die Regie wurden Anna Boden und Ryan Fleck (It's Kind of a Funny Story, The Affair) verpflichtet. Das Drehbuch zu Captain Marvel erhält momentan eine Überarbeitung von Geneva Robertson-Dworet (Tomb Raider). Die erste Fassung des Drehbuchs stammt von Meg LeFauve (Inside Out) und Nicole Perlman (Guardians of the Galaxy).

Der Kinostart ist für März 2019 geplant.

Pages

Subscribe to RSS - Captain Marvel