New Gods

DC-Filme: Warner Bros. legt New Gods und das Aquaman-Spin-off The Trench zu den Akten

Trench_Aquaman_Warner.jpg

Nachdem Warner Bros. in den vergangenen Monaten mehrere neue DC-Filme angekündigt hat, konnte schon einmal die Frage aufkommen, wie das Studio plant, all diese Projekte, die sich aktuell in Entwicklung befinden, eigentlich zu veröffentlichen. Das scheint auch den Verantwortlichen aufgefallen zu sein, die nun bekannt gaben, dass man zwei angekündigte Projekte zu den Akten legen wird.

Konkret handelt es sich dabei um New Gods von Ava DuVernay und The Trench von James Wan. Beim letzteren handelt es sich um ein Spin-off zu Aquaman, bei dem die monsterhaften Trench im Mittelpunkt stehen sollten. Das Projekt war als Horrorableger angelegt. Beide Filme befanden sich schon eine ganze Weile in Entwicklung, werden nun aber erst einmal nicht weiterverfolgt.

Der Hintergrund für die Entscheidung war wohl der volle Terminkalender sowie die Tatsache, dass man keinen passenden Platz für die beiden Filme finden konnte. Vollkommen zu ist die Tür allerdings nicht. So erklärten die Verantwortlichen von Warner Bros. in einer Mitteilung, dass wenn man sich später dafür entscheiden sollte, die Arbeiten wieder aufzunehmen, diese natürlich von den bisherigen Kreativen fortgesetzt werden sollen.

Ein Mangel an DC-Filmen ist trotz dieser Tatsache aber nicht zu erwarten. In den kommenden Monaten und Jahren sollen unter anderem The Suicide Squad, The Batman, Black Adam, Shazam! Fury of Gods, Flashpoint, Blue Beetle, Batgirl, Supergirl, Green Lantern Corps, Zatana, Static Shock, Wonder Woman 3 und ein weiterer Superman-Reboot kommen.

The New Gods: Ava DuVernay bestätigt Darkseid für die DC-Comicverfilmung

Regisseurin Ava DuVernay ist aktuell fleißig mit den Arbeiten am Drehbuch zur kommenden DC-Comicverfilmung The New Gods beschäftigt. Auf Twitter gab DuVernay nun einen kleinen Ausblick auf den Film und bestätigte, dass die Fans sich sowohl auf die Furies als auch auf Darkseid freuen können. Vor allem Darkseid dürfte die Comic-Fans freuen, gehört er doch den großen Gegenspielern im DC-Universum. Auch auf der Leinwand gab es in Batman v Superman und Justice League schon Anspielungen und Erwähnungen.

Die New Gods wurden 1971 von Comic-Legende Jack Kirby erschaffen und sind eine mächtige außerirdische Rasse, die aus zwei verfeindeten Völkern besteht. Während sich New Genesis als utopisches Paradies darstellt, ist dessen Zwillingsplanet Apokolips das komplette Gegenteil und übersät mit Feuergruben, aus denen die Glut des Planetenkerns an die Oberfläche quillt.

Die Inszenierung übernimmt, wie bereits erwähnt, Ava DuVernay. Die Regisseurin ist beispielsweise durch Das Zeiträtsel bekannt. Das Drehbuch schreibt sie gemeinsam mit dem Comic-Autor Tom King. Einen offiziellen Kinostarttermin gibt es noch nicht.

New Gods: Autor für die DC-Comicverfilmung gefunden

Die DC-Comicverfilmung New Gods hat wohl ihren Drehbuchautoren gefunden. Wie TheWrap berichtet, soll Tom King gemeinsam mit Ava DuVernay die Arbeit am Skript übernehmen. DuVernay ist schon länger in das Projekt involviert und wird auch die Regie führen. King ist vor allem als Comicautor bekannt und schreibt aktuell beispielsweise die Batman-Reihe für DC. Zudem gewann er für Mister Miracle den Eisner Award. In der Reihe waren eine ganze Reihe der New Gods mit von der Partie.

Bisher ist noch nicht offiziell bestätigt, ob New Gods Bestandteil von DCs Extended Universe wird. Generell wäre der Gedanke nachvollziehbar, seit Justice League scheint Warner Bros. aber eher Abstand davon zu nehmen seine Filme groß zu verbinden. Die New Gods wurden 1971 von Comic-Legende Jack Kirby erschaffen und sind eine mächtige außerirdische Rasse, die aus zwei verfeindeten Völkern besteht. Während sich New Genesis als utopisches Paradies darstellt, ist dessen Zwillingsplanet Apokolips das komplette Gegenteil und übersät mit Feuergruben, aus denen die Glut des Planetenkerns an die Oberfläche quillt.

Auch deren Bewohner könnten nicht unterschiedlicher sein, sodass zum einen der wohlwollende Highfather mit sanfter Hand regiert, während ihm gegenüber der tyrannische Herrscher Darkseid steht, der sein Volk versklavt und in den Minen und Waffenfabriken zu Tode arbeiten lässt. Um die ständigen kriegerischen Konflikte zu einem Ende zu bringen, entschieden die beiden Anführer, ihre Söhne auszutauschen und dann großzuziehen.

New Gods: Die Zeiträtsel-Regisseurin Ava DuVernay bringt die neuen Götter ins Kino

Nach ihrem Regiedebüt Selma, das unter anderem den Oscar für den besten Song gewann und für vier Golden Globes nominiert war, verpflichtete Walt Disney die Filmemacherin Ava DuVernay für die Adaption des Kinderromans Das Zeiträtsel und machte die 45-jährige somit zur ersten Afro-Amerikanerin, die eine 100-Millionen-Dollar-Produktion verwirklichte. Auch bei ihrem nächsten Projekt, der Comic-Verfilmung der New Gods, wird DuVernay wohl über ein ähnlich hohes Budget verfügen.

Der Film wird ein Teil des DC-Extended-Universe aus dem Hause Warner Bros. sein und widmet sich den gleichnamigen New Gods. Diese mächtigen Wesen wurden 1971 von Comic-Legende Jack Kirby erschaffen und sind eine mächtige außerirdische Rasse, die aus zwei verfeindeten Völkern besteht. Während sich New Genesis als utopisches Paradies darstellt, ist dessen Zwillingsplanet Apokolips das komplette Gegenteil und übersät mit Feuergruben, aus denen die Glut des Planetenkerns an die Oberfläche quillt.

Auch deren Bewohner könnten nicht unterschiedlicher sein, sodass zum einen der wohlwollende Highfather mit sanfter Hand regiert, während ihm gegenüber der tyrannische Herrscher Darkseid steht, der sein Volk versklavt und in den Minen und Waffenfabriken zu Tode arbeiten lässt. Um die ständigen kriegerischen Konflikte zu einem Ende zu bringen, entschieden die beiden Anführer, ihre Söhne auszutauschen und dann großzuziehen.

Welche der etlichen Vorlagen man für den kommenden Film verwenden wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Ein erster Entwurf wird von Kario Salem und DuVernay verfasst, während das Studio noch auf der Suche nach einem passenden Drehbuchautor ist. DuVernay selbst gab im vergangenen Jahr preis, dass sie ein großer Fan des amazonenhaften Charakters Big Barda sei, einer ehemaligen Elitekämpferin Apokolips, die bereits in mehreren Zeichentrickfilmen zu sehen war.

Generell hatten einige Bewohner des schrecklichen Planeten bereits einen Auftritt in Filmen des DCEU, sodass Steppenwolf in den gelöschten Szenen von Batman v Superman: Dawn of Justice zu sehen war. In Justice League trat dann Ciarán Hinds in dieser Rolle als Gegenspieler der Superhelden-Truppe in Erscheinung.

Mit Aquaman startet am 21. Dezember der nächste Film des DC-Filmuniversums, während für das nächste Jahr mit Shazam! und der Fortsetzung zu Wonder Woman bereits zwei Filme angekündigt sind. Am 5. April startet hingegen hierzulande erst Das Zeiträtsel, der bisher bereits rund 40 Millionen US-Dollar eingespielt hat.

Subscribe to RSS - New Gods