Slender Man

Einspielergebnis - Meg startet besser als erwartet, Mission: Impossible 6 weiter erfolgreich in Deutschland

jason-statham-meg.jpg

Jason Statham und der Riesen-Hai in Meg

Der Hai-Monsterfilm Meg ist erfolgreich in den weltweiten Kinos angelaufen. In den USA spielte der Film an seinem ersten Wochenende 44,3 Millionen Dollar ein und sicherte sich Platz 1 in den Kinocharts. Auch außerhalb der USA lief es nicht schlecht. In Deutschland kam Meg auf 155.000 Besuchern und Einnahmen von 1,6 Millionen Euro, was Platz 2 in den Charts bedeutet. Insgesamt steht der Film nach dem Startwochenende bei 141 Millionen Dollar und liegt damit über den Erwartungen und Prognosen.

Weiterhin sehr gut schlägt sich auch Mission: Impossible – Fallout. In Deutschland steht der Film auch in seiner zweiten Woche an der Spitze der Kinocharts. 200.000 Besucher sorgten für Einnahmen von 2,2 Millionen Euro. Insgesamt konnte der Film hierzulande nun bereits mehr als 600.000 Kinokarten verkaufen.

Weltweit spielte der sechste Teil der Reihe bisher 437 Millionen Dollar ein. Damit befindet sich Fallout auf einem ähnlichen Weg wie seine Vorgänger. Zu den 694 Millionen Dollar von Phantom Protokoll und 682 Millionen von Rogue Nation fehlt zwar noch ein Stück, allerdings steht auch der Kinostart in China noch aus. Dieser erfolgt am 31. August.

Alles andere als gut lief es dagegen für Slender Man. Nach schlechten Kritiken und schwachen Publikumsreaktionen konnte der Film zum Start in den USA nur 11 Millionen Dollar einspielen. Zwar lag das Budget des Films nur bei 10 Millionen Dollar, wenn man allerdings bedenkt, wie Get Out, The Conjuring oder andere günstig produzierte Horrorfilme an den Kinokassen geschlagen haben, wird man bei Sony sicherlich enttäuscht sein.

Slender Man: Neuer Trailer zum Horrofilm

slender_man_header.jpg

Screen Gems hat einen weiteren Trailer zu Slender Man veröffentlicht. Es dürfte sich vermutlich auch gleich um die finale Vorschau zum Film handeln. In den deutschen Kinos startet Slender Man am 23. August.

Slender Man erzählt von der großen, dünnen Horrorgestalt, die zudem verstörrend lange Arme und ein absolut ausdrucksloses Gesicht hat. Die Figur soll für zahlreiche Fälle der Verfolgung und dem Verschwinden von Kindern verantwortlich sein. Er verfolgt seine Opfer zunächst über längere Zeit, stets im Hintergrund und still, ehe er zuschlägt. Oftmals findet man die Verschwundenen aufgespießt oder auch ausgeweidet im Wald wieder. 

Im Film machen sich drei High-School-Mädchen daran, den Internet-Mythos unter die Lupe zu nehmen, um zu beweisen, dass er keine Wahrheit enthält. Schnell müssen sie aber feststellen, dass der Slender Man sehr real ist und es auf sie abgesehen hat.

Sylvain White (Hawai Five-O) führt die Regie, nach einem Drehbuch von David Birke (Elle). In den Hauptrollen sind Joey King (Fargo), Annalise Basso (Captain Fantastic), Javier Botet (Es), Jaz Sinclair (Margos Spuren) und Kevin Chapman (Person of Interest) zu sehen.

SLENDER MAN - Official Trailer 2 (HD)

SLENDER MAN - Trailer 2 - Ab 23.8.18 im Kino!

Slender Man: Poster und erster Trailer zum Horrorfilm

slender_man_header.jpg

Der Slenderman gehört sicherlich zu den bekanntesten Figuren, die aus dem Creepypasta-Phänomen entstanden sind. Die künstlich geschaffene urbane Legende verbreitete sich rasend über alle Plattformen, inspirierte Bilder und Computerspiele. Doch mit Slender Man schafft es der lange, dünne Mann erstmals ins Kino. Der nun veröffentlichte Trailer gibt einen ersten Eindruck, was einen erwartet.

Eine Creepypasta (eine Kombination aus "creepy" sowie "copy+paste") ist eine generierte unheimliche Geschichte, die im Internet verbreitet wird. 2009 kreierte Eric Knudsen (aka Victor Surge) den Slenderman für einen Wettbewerb, in dem es darum ging in vorhandenen Bildern Monster, mythische Figuren und Co einzuarbeiten. Auf seinen beiden Beiträgen sind jeweils Kinder und im Hintergrund ein in den Schatten verstecktes langes Wesen zu sehen. Dies hatte einschlagenden Erfolg und inspirierte zahlreiche Adaptionen und weitergesponnene Geschichten. 

Slender Man erzählt von der großen, dünnen Horrorgestalt, die zudem verstörrend lange Arme und ein absolut ausdrucksloses Gesicht hat. Die Figur soll für zahlreiche Fälle der Verfolgung und dem Verschwinden von Kindern verantwortlich sein. Er verfolgt seine Opfer zunächst über längere Zeit, stets im Hintergrund und still, ehe er zuschlägt. Oftmals findet man die Verschwundenen aufgespießt oder auch ausgeweidet im Wald wieder. 

Sylvain White (Hawai Five-O) führt die Regie, nach einem Drehbuch von David Birke (Elle). In den Hauptrollen sind Joey King (Fargo), Annalise Basso (Captain Fantastic), Javier Botet (Es), Jaz Sinclair (Margos Spuren) und Kevin Chapman (Person of Interest) zu sehen.

Ab dem 30. August sucht Slender Man auch die deutschen Kinos heim.

Slender Man Trailer (2018) Exclusive - IGN First

Subscribe to RSS - Slender Man