The Witcher

The Witcher, The Orville, Matrix 4 & Der Herr der Ringe: Weitere Film- und Serienprojekte pausieren wegen Corona

The Witcher.jpg

The Witcher

Mittlerweile haben fast alle großen Serien- und Filmproduktionen ihre Arbeiten vorläufig eingestellt und aufgrund des Corona-Virus eine Pause eingelegt. Zu den neuesten Kandidaten zählen beispielsweise die Streaming-Serien The Witcher, wo in London gerade an der 2. Staffel gedreht wurde, und Amazons Der-Herr-der-Ringe-Serie, die sich in Neuseeland in Produktion befindet.

In den USA setzt zudem die Produktion von The Orville erst einmal aus. Hier wurde aktuell an der 3. Staffel gearbeitet, die erstmals nicht mehr bei dem TV-Sender Fox, sondern dem Streaming-Portal Hulu zu sehen sein wird. Auch die HBO-Max-Produktion DMZ, die den gleichnamigen Comic adaptiert, legt eine Corona bedingte Pause ein.

Eine Ausnahme stellt dagegen die 4. Staffel von The Crown dar. Hier sollen die Kameras weiter laufen, da man wohl nur noch rund eine Woche benötigen würde, um die Dreharbeiten an der Staffel abzuschließen. Anschließend soll es direkt mit der Postproduktion weitergehen.

Ein paar letzte Filmproduktionen liefen kürzlich auch noch, haben sich mittlerweile aber ebenfalls in die Pause verabschiedet. Dazu gehört zum Beispiel The Matrix 4, wo aktuell in Berlin gedreht wurde. Auch Phantastische Tierwesen 3 ist von den Maßnahmen betroffen. Hier sollte der Drehstart zum Wochenanfang erfolgen, was nun erst einmal nicht mehr passieren wird.

Das Studio Sony hat nun ebenfalls Maßnahmen ergriffen. Hier sind die Computerspieladaption Uncharted und eine neue Märchenverfilmung von Aschenputtel betroffen. In beiden Fällen wurden die Produktionsarbeiten aktuell unterbrochen.

The Witcher: CD Projekt bestätigt offiziell Entwicklung eines weiteren Spiels im Universum des Hexers

The Witcher

The Witcher

CD Projekt hat seine Pläne für die Zeit nach der Veröffentlichung von Cyberpunk 2077 bekanntgegeben. Adam Kincinsk, CEO des Unternehmens, bestätigte in einem Interview mit Eurogamer Poland (via Gamesradar), dass ein neues Spiel im The-Witcher-Universum entwickelt wird, sobald die Entwicklung von Cyberpunk 2077 abgeschlossen ist. Aktuell arbeitet nur ein sehr kleines Team an dem neuen Projekt und trifft erste Vorbereitungen.

Allerdings wird das Spiel kein The Witcher 4 sein. Schon 2017 erklärte Adam Kincinsk, dass man kein weiteres Spiel mit Geralt von Riva in der Hauptrolle plane, eine Rückkehr in das Universum aber möglich sei. Dementsprechend könnte es sich bei dem nächsten Spiel um ein Spin-off, ein Prequel oder vielleicht sogar eine ganz neuen Ansatz handeln.

Details zur möglichen Geschichte gab Adam Kincinsk natürlich noch nicht bekannt. Allerdings erklärte der CEO, dass es bereits sehr konkrete Vorstellungen davon gibt, wohin man mit dem nächsten The-Witcher-Spiel möchte. Bis das Spiel erscheint, wird es mit Sicherheit noch einige Zeit dauern. Fans dürfen sich nun erst einmal auf den Release von Cyberpunk 2077 am 17. September freuen.

The Witcher: Kim Bodnia spielt Vesimir in Staffel 2

The Witcher.jpg

The Witcher

Die Serienadaption von The Witcher hat ihren Vesimir gefunden. Entgegen der Hoffnungen vieler Fans wurde allerdings nicht Mark Hamill für die Rolle von Geralts Mentor und Lehrer verpflichtet. Stattdessen wird Kim Bodnia die Figur in der Serie spielen. Bodnia war zuletzt unter anderem in der Serie Killing Eve zu sehen.

Seitdem bekannt wurde, dass Netflix an einer Umsetzung von The Witcher arbeitet, hatte es den Fanvorschlag gegeben, Mark Hamill für die Rolle des ältesten Hexers zu besetzten. Auch der Darsteller zeigte sich nicht abgeneigt, auch wenn er anfänglich erklärte mit der Reihe nicht wirklich vertraut zu sein. Mit der Bestätigung durch Deadline haben sich die Hoffnungen aber nun wohl endgültig zerschlagen und die Hamill-Fans müssen sich auf einen anderen Darsteller einstellen.

Neben Bodnia als Vesimir können sich die Fans in Staffel 2 auch auf Yasen Atour als Coën, Agnes Bjorn als Vereena, Paul Bullion als Lambert, Thue Ersted Rasmussen als Eskel, Aisha Fabienne Ross als Lydia, Kristofer Hivju (Game of Thrones) als Nivellen und Mecia Simson als Francesca freuen.

Zudem gibt es natürlich ein Wiedersehen mit den Hauptdarstellern Henry Cavill (Geralt von Riva), Anya Chalotra (Yennifer), Freya Allan (Ciri) und Joey Batey (Jaskier). Wann genau die 2. Staffel von The Witcher ihre Premiere feiern werden, ist noch nicht bekannt. Die Dreharbeiten zu den neuen Folgen starteten kürzlich in Großbritannien.

The Witcher: Netflix enthüllt zum Produktionsstart der 2. Staffel die neuen Darsteller

The Witcher.jpg

The Witcher

Die Produktion der 2. Staffel von The Witcher hat in Großbritannien offiziell begonnen. Passend dazu hat der Streaming-Dienst Netflix auch gleich die Neuzugänge für den Cast der Serie bekannt gegeben. So können sich die Fans in Staffel 2 auf Yasen Atour als Coën, Agnes Bjorn als Vereena, Paul Bullion als Lambert, Thue Ersted Rasmussen als Eskel, Aisha Fabienne Ross als Lydia, Kristofer Hivju (Game of Thrones) als Nivellen und Mecia Simson als Francesca freuen.

Wer noch fehlt, ist ein Darsteller für Geralts Mentor Vesimir, der in Staffel 2 sehr wahrscheinlich ebenfalls seinen ersten Auftritt haben wird. Ein Fanfavorit für die Rolle ist Star-Wars-Darsteller Mark Hamill, wobei dieser in der Vergangenheit durchaus Interesse signalisiert hat. Es bleibt abzuwarten, on Netflix ihn für die Serie tatsächlich an Bord holt.

Bereits bekannt sind dagegen die Darsteller, die in Staffel 2 erneut ihre Rollen wieder aufnehmen werden. An erste Stelle stehen hier natürlich die Hauptdarsteller Henry Cavill (Geralt von Riva), Anya Chalotra (Yennifer), Freya Allan (Ciri) und Joey Batey (Jaskier).

Zudem gibt es ein Wiedersehen mit MyAnna Buring als Tissaia, Tom Canton als Filavandrel, Lilly Cooper als Murta, Jeremy Crawford als Yarpin Zigrin, Eamon Farren als Cahir, Mahesh Jadu als Vilgefortz, Terence Maynard als Artorius, Lars Mikkelson als Stregobor, Mimi Ndiweni als Fringilla Vigo, Royce Pierreson als Istredd, Wilson Radjou-Pujalte als Dara, Anna Shaffer als Triss Merigold und Therica Wilson Read als Sabrina.

Neben den Darstellern wurden auch die Regisseure für die neuen Folgen enthüllt. So werden Stephen Surjik (The Umbrella Academy, Daredevil), Sarah O'Gorman (Jamestown), Ed Bazalgette (Doctor Who, Poldark) und Geeta V. Patel jeweils zwei Episoden inszenieren. Für alle vier ist es die erste Regiearbeit im Zuge von The Witcher.

Die 2. Staffel wird wahrscheinlich im Laufe des nächsten Jahres erscheinen.

The Witcher: Kristofer Hivju stößt zum Cast der 2. Staffel

The Witcher.jpg

The Witcher

Kristofer Hivju wird Teil des Casts der 2. Staffel von The Witcher. Das berichtet die Website Redanian Intelligence. Offenbar wird der Schauspieler in die Rolle eines Charakters mit dem Namen Nigel schlüpfen.

All zu viele Details zu seiner Rolle sind noch nicht bekannt. Redanian Intelligence geht davon aus, dass Nigel der Spitzname von Nivellen ist, einem Charakter aus dem Witcher-Buch The Last Wish.

Nigel soll ein charismatischer, lustiger und kluger Charakter aus einer Aristokraten-Familie sein, der für seine Verbrechen in der Vergangenheit mit einem Fluch belegt wurde. Dieser Fluch hat Nigel in ein Monster verwandelt. Seine Rolle wird als anstrengend beschrieben und erfordere eine große emotionales Spektrum. 

Laut Redanian Intelligence wird Nigel aber vorerst nur in der ersten Folge der 2. Staffel auftauchen. Ein konkreten Starttermin für die 2. Staffel gibt es noch nicht. Es ist aber wahrscheinlich, dass sie irgendwann 2021 erscheint.

The Witcher: Carmel Lanadio für 2. Staffel besetzt

The Witcher.jpg

The Witcher

Die junge Schauspielerin Carmel Lanadio wurde in einer Nebenrolle für die 2. Staffel der erfolgreichen Netflix-Fantasy-Serie The Witcher besetzt. Die Schauspielerin ist aus Ihrer Rolle in dem Abenteuerfilm Die fantastische Reise des Dr. Dolittle bekannt und trat kürzlich in der BBC- und FX-Miniserie A Christmas Carol mit Guy Pearce und Andy Serkis in den Hauptrollen auf. 

Die britische Darstellerin soll für mindestens drei Episoden in der kommenden Staffel eine Figur namens Violet spielen, die auf der Oberfläche zwar harmlos und verspielt wirkt, hinter deren Fassade allerdings ein wesentlich cleverer und sadistischerer Charakter steckt. 

Die Dreharbeiten zur 2. Staffel sollen bereits diesen Monat in Großbritannien beginnen, weitere Dreharbeiten sollen in Schottland und in anderen Teilen Osteuropas stattfinden. Die 1. Staffel wurde in Ungarn, Polen und Spanien gedreht. 

Henry Cavill spielt in der Titelrolle einen Monsterjäger, der versucht, seinen Platz in einer Welt zu finden, in der Menschen oftmals boshafter sein können, als die Monster, die sie jagen. Netflix eröffnete kürzlich, dass es sich bei der Serie um eine der erfolgreichsten 1. Staffeln in der Geschichte der Streaming-Plattform handele und von 76 Millionen Haushalten gesehen wurde.   

 

The Witcher: Netflix veröffentlicht kurzen Special zu den Schwertern des Hexers mit Henry Cavill

The Witcher.jpg

The Witcher

Netflix hat ein neues Behind the Scenes veröffentlicht, in dem der Hexer-Darsteller Henry Cavill die Schwerter von Geralt von Riva vorstellt. Dabei geht der Schauspieler auf die Gründe dafür ein, aus denen ein Hexer sowohl ein Stahlschwert als auch eines aus Silber mit sich führt.

Die Bedeutung der einzelnen Schwerter erläutert Cavill an verschiedenen Ausschnitten aus der Serie und kleinen Einblicken hinter die Kulissen. Er erklärt außerdem, warum bei den Dreharbeiten verschiedene Versionen der Waffen zum Einsatz kommen und wie sie genutzt werden.

Darüber hinaus hat Netflix auch eine neue Episode von Shot By Shot veröffentlicht. In der ersten Episode erklärte Yennefer-Darstellerin Anya Chalotra die Hintergründe einer ihrer Kampszenen aus der ersten Staffel. Cavill tut in der aktuellen Episode dasselbe für seinen Kampf in Blaviken. Szene für Szene spricht der Schauspieler für die Entstehung der einzelnen Bilder.

Bis die Fans Anya Chalotra und Henry Cavill erneut in ihren Rollen als Yennefer und Gerlat sehen können, wird es aber noch eine Weile dauern. Der Starttermin für die 2. Staffel wird wohl frühestens 2021 liegen.

Henry Cavill Breaks Down The Blaviken Fight Scene Shot By Shot | The Witcher | Netflix

Henry Cavill Explains Everything You Need To Know About The Witcher's Swords | The Witcher | Netflix

The Witcher: Nightmare of the Wolf – Vesimir wird die Hauptfigur des Animes

The Witcher.jpg

The Witcher

Mittlerweile ist es mehr als eine Woche her, seit dem Netflix einen weiteren Ableger im Universum von The Witcher angekündigt hat. Mit Nightmare of the Wolf wagt der Streaming-Dienst den Versuch, The Witcher den Fans auch als Anime zu präsentieren. Gemeinsam mit dem koreanischen Studio Mir arbeitet Lauren S. Hissrich an der Umsetzung.

Doch anders, als ursprünglich angenommen, wird Geralt wohl keine Rolle in der Nightmare of the Wolf spielen. Netflix hat die offizielle Inhaltsangabe veröffentlicht. Und laut der wird die Hauptfigur kein geringerer als Geralts Mentor Vesemir sein.

"Lange bevor er Geralt als Mentor zur Seite steht, beginnt Vesemir seine persönliche Reise als Hexer, nachdem ihn der mysteriöse Deglan dank des Gesetzes der Überraschung für sich beansprucht."

Es ist noch unklar, wer die Sprecherrolle des Hexers übernehmen wird. In der aktuellen Serie lieh Theo James dem jungen Vesemir kurz seine Stimme. Es ist durchaus möglich, dass er Geralts Mentor auch in dem Anime vertont.

The Witcher: Nightmare of the Wolf – Netflix bestätigt Anime-Film

The Witcher.jpg

The Witcher

Fans der neuen Netflix-Serie The Witcher dürfen sich freuen. Denn auch wenn es noch eine Weile dauern wird, bis die 2. Staffel erscheint, sorgt der Streaming-Dienst in der Zwischenzeit für einen weiteren Titel, auf den sich gefreut werden kann. Netflix hat offiziell einen The-Witcher-Anime-Film angekündigt, der den Titel The Witcher: Nightmare of the Wolf tragen wird.

Für die Produktion ist das koreanische Studio Mir zuständig, das bereits für den Avatar-Nachfolger The Legend of Korra verantwortlich war. Die Produktion übernimmt, wie auch schon bei der Real-Serie, Lauren S. Hissrich. Für das Drehbuch ist Beau DeMayo zuständig, der ebenfalls bereits Teil der 1. Staffel von The Witcher war.

Es gibt allerdings noch keinerlei Informationen wann der Film erscheint oder was die genaue Geschichte sein wird. In der Ankündigung, die Netflix auf Twitter veröffentlichte, ist lediglich die Rede von einer neuen Bedrohung für den Kontinent. Es bleibt also in jedem Fall spannend, wann die nächsten Informationen zum Film erscheinen.

 

The Witcher: Netflix veröffentlicht interaktive Karte zur Serie

The Witcher.jpg

The Witcher

Seit Dezember können Fans The Witcher auf Netflix sehen. Nun hat der Streaming-Dienst eine interaktive Karte zur Serie veröffentlicht. Und die bietet nicht nur einen Überblick über die wichtigsten Orte der Serie, sondern hat auch eine ganze Menge Hintergrundinformationen zu bieten.

Besonders hilfreich: Ein Zeitstrahl unter der Karte ordnet die Geschichten der Charaktere zeitlich den Orten des Geschehens zu. Das ist besonders für diejenigen nützlich, die mit der Erzählstruktur der ersten Staffel von The Witcher ein paar Probleme hatten. Anhand der Karte und des Zeitstrahls wird sehr gut deutlich, dass sich die Handlung der 1. Staffel über einen recht langen Zeitraum erstreckt.

Gepaart mit der Timeline, die Netflix vor kurzem via Twitter veröffentlicht hatte, dürfte das Zurechtfinden innerhalb der Serie nun deutlich leichter fallen.

Bis der Hexer Geralt, Ciri und Yennefer das nächste Mal in Staffel 2 von The Witcher auftreten, wird es noch ein wenig dauern. Vor 2021 sollte man nicht mit neuen Folgen rechnen.

Pages

Subscribe to RSS - The Witcher