Remake zu Dune - Der Wüstenplanet: Denis Villeneuve als Regisseur offiziell im Gespräch

Der Regisseur von Arrival und Blade Runner 2049 scheint dem Science-Fiction-Genre treu zu bleiben. Denis Villeneuve befindet sich laut The Hollywood Reporter derzeit in Gesprächen, die geplante Neuverfilmung zu Dune - Der Wüstenplanet zu inszenieren. 

Zuletzt erwarb das Filmstudio Legendary die Film-Rechte an Frank Herberts Science-Fiction-Buchreihe, Villeneuve bezeichnete Dune zuletzt als "Traumprojekt", welchem er jedoch eher geringe Chancen einräumte.

Frank Herbert schuf mit den Geschichten um den Wüstenplaneten Arrakis, von seinen Bewohnern auch Dune genannt, einen modernen Science-Fiction-Klassiker. Die sechs von Herbert selbst geschriebenen Bände erzählen eine Geschichte, die sich über mehrere tausend Jahre erstreckt und vom Aufstieg und Fall des Hauses Atreides und seinem wichtigsten Vertreter, Paul Atreides, erzählt.

Dune wurde bereits mehrmals verfilmt. Am bekanntesten ist die Verfilmung von David Lynch aus dem Jahr 1984, mit Kyle McLachlan in der Rolle des Paul Atreides. Der US-amerikanische Sci-Fi-Channel produzierte 2000 und 2003 jeweils eine Miniserie zum ersten und dritten Band von Herberts Büchern. Die Serie lief in Deutschland auf ProSieben.

An der Neuverfilmung sind Thomas Tull, Mary Parent, Cale Boyter, Brian Herbert, Byron Merritt und Kim Herbert als Produzenten beteiligt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.