X-Men: Simon Kinberg für die Regie des nächsten Films im Gespräch

Der kommende X-Men-Film ist bisher noch ein vergleichsweise großes Mysterium. Obwohl die Dreharbeiten wohl schon im Sommer beginnen sollen, gibt es bisher praktisch keine Informationen zu Cast und Crew. Dies könnte sich nun bald ändern. Einer neuen Meldung von Collider zufolge soll wohl mit Simon Kinberg ein ernster Kandidat für die Regie existieren.

Kinberg ist seit X-Men: Der letzte Widerstand in das Franchise involviert. Er schrieb und produzierte mehrere der letzten X-Men-Abenteuer. Für den kommenden Film, der Gerüchten zufolge den Namen X-Men: Supernova trägt, hat er ebenfalls das Drehbuch verfasst. Nun möchte Kinberg auch die Regie übernehmen. Der Film wäre sein Regiedebüt.

Collider zufolge ist das wohl Drehbuch fertig und Kinberg bereit für die Regieaufgabe. Die Entscheidung liegt nun in den Händen der Verantwortlichen von Fox.

Die Geschichte des Films soll sich tatsächlich um die Dark Phoenix Saga drehen, die schon in X-Men: Der letzte Widerstand adaptiert wurde. Dies würde Sophie Turners Charakter Jean Grey in den Mittelpunkt stellen. Turner ist bisher die einzige bekannte Darstellerin des Films, da sie ihre Rückkehr in einem Interview enthüllte.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.