Rampage: Jeffrey Dean Morgan für die Spieleverfilmung verpflichtet

Jeffrey Dean Morgan scheint neben seine Rolle als Negan in The Walking Dead noch etwas Zeit für andere Projekte zu haben. Wie Deadline berichtet, hat sich Morgan der Spieleverfilmung Rampage angeschlossen. Der Darsteller wird einen Agenten mit dem Namen Russel spielen, der für eine Organisation namens OGA arbeitet.

Morgans Verpflichtung ist so etwas wie eine kleine Watchmen-Wiedervereinigung. So gehört auch Malin Akerman zum Cast, die wohl die große Gegenspielerin des Films übernimmt. Darüber hinaus sind Dwayne Johnson und Naomie Harris in den Hauptrollen zu sehen.

Für die Verfilmung von Rampage wird Dwayne Johnson erneut mit Produzent Beau Flynn und Regisseur Brad Peyton arbeiten. Für die drei Herren ist es nach dem Katastrophenfilm San Andreas und Die Reise zur geheimnisvollen Insel die dritte Zusammenarbeit. Die erste Fassung des Drehbuchs stammt von Ryan Engle (Non-Stop). Anschließend wurde das Skript aber noch einmal von Carlton Cuse (San Andreas, Lost) und Ryan Condal (Colony) überarbeitet.

Zu Handlung gibt es bisher nicht viele Informationen. Bekannt ist, dass Johnson es im Film wohl mit den drei Monstern aus dem Spiel aufnehmen wird. In der Vorlage handelt es sich um einen gigantischen Affen mit dem Namen George, eine Riesenechse namens Lizzy und den übergroßen Werwolf Ralph.

Rampage Dwayne Johnson Poster
Originaltitel:
Rampage
Kinostart:
10.05.18
Regie:
Brad Peyton
Drehbuch:
Ryan Engle,Carlton Cuse, Ryan J. Condal, Adam Sztykiel
Darsteller:
Dwayne Johnson, Naomie Harris, Malin Åkerman, Joe Manganiello, Jake Lacy, Marley Shelton, Jeffrey Dean Morgan
In der Verfilmung des gleichnamigen Computerspiels bekommt es Dwayne Johnson mit riesigen mutierten Tieren zu tun.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.