Gwent: Neuer Spielmodus eröffnet die Arena & lässt den Spieler gegen Gaunter O’Dim antreten

Gwent-Logo.jpg

Gwent-Logo

Die Standalone-Version des digitale Kartenspiels Gwent aus The Witcher 3 eröffnet mit dem Arena-Modus wohl bald die Tore für eine neue Spielvariante. Auf der offiziellen Website kündigte CD Projekt Red den neuen Modus unter dem Namen Gwent Arena an. Dahinter versteckt sich ein ähnlicher Modus, wie er vielen Spielern auch bereits aus dem Arena-Modus aus Hearthstone bekannt sein dürfte.

Nach dem Betreten der Arena baut sich der Spieler sein Deck aus zufälligen Karten zusammen. Die Draws umfassen dabei alle Karten des Spiels, welche dann auch ohne Fraktionsbeschränkungen zusammengestellt werden können. Anders als in Hearthstone stehen bei Gwent Arena jeweils vier Karten in jeder Auswahlrunde zur Auswahl.

Was allerdings gleich ist, ist der Eintrittspreis für den neuen Modus. Statt der 150 Gold oder 2 Dollar aus Hearthstone sind es in Gwent 150 Erz oder 2 Dollar. Nach drei Niederlagen ist eine Arena-Runde beendet. Je weiter der Spieler kommt, desto besser fallen seine Belohnungen aus. Wer es schafft, alle neun Aufträge der Arena abzuschließen, erhält außerdem eine zufällige legendäre Karte. Im letzten Twitch-Stream erklärten die Entwickler genau dieses System.

Wer sich dann einmal in die Arena eingekauft hat, tritt gegen Gauter O’Dim an, den Fans bereits aus The Witcher 3: Hearts of Stone kennen. Der Gegenspieler ist also kein menschlicher Spieler, wie in der Arena von Hearthstone, sondern eine KI. Wann die Spieler das erste Mal gegen O’Dim antreten dürfen, ist allerdings noch nicht bekannt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.